Liebe auf den zweiten Blick für Derek Bell und seinen ersten Sportwagen

Beim Goodwood Festival of Speed Anfang diesen Jahres wurde der britische Rennfahrer Derek Bell mit seinem ersten Sportwagen wiedervereinigt. Und – wer hätte’s gedacht – es war es kein Porsche…

Wenn wir uns wiedersehen

Wer weiß, ob der junge Brite Derek Bell seine lang andauernde und außerordentlich erfolgreiche Karriere im Motorsport gehabt hätte, wäre er nicht 1970 in Spa von Jacques Swaters, Chef des Rennteams Ecurie Francorchamps, eingeladen worden, seinen Ferrari 512S zu steuern. Zum Glück hatte das Team von Blackbird Automotive die Kameras gezückt, als Mann und Maschine beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed wiedervereint wurden. Festgehalten wurde das Ereignis von motorsporthistorischer Tragweite in diesen beiden wunderschönen, bewegenden Videos. Richten Sie Ihre Boxen abstrahlgünstig aus und drehen sie den Lautstärkeregler bis zum Anschlag, denn beim Klang dieses V12 ist Gänsehaut angesagt. Wie ein Kommentator folgerichtig feststellt: „Dereks Lächeln am Ende sagt alles.“