Land Rover Classic erweckt 25 Landys der ersten Serie zu neuem Leben

Als Teil seiner ausgeweiteten Heritage-Aktivitäten hat Land Rover Classic die „Reborn“-Initiative gegründet. Zum Start werden 25 vernachlässigte Land Rover Serie 1 im Werk nach den Original-Spezifikationen von 1948 fachmännisch restauriert.

Dazu hat Land Rover Classic am historischen Firmensitz Solihull im Bereich der ehemaligen Defender Produktion neue Werkhallen bezogen. Hat ein Kunde aus den weltweit 25 handverlesenen Spendermodellen sein Lieblingsobjekt und eine der fünf zeitgenössischen Farben - Light Green, Bronze Green, RAF Blue, Dove Grey und Poppy Red – ausgewählt, können die Arbeiten beginnen. Dabei steht es dem Käufer frei, die mit Hilfe von Land Rover Classic Originalersatzteilen durchgeführte Wiedergeburt des Landy jederzeit live mit zu verfolgen. 

Die Legende lebt weiter

Die im Zuge des neuen Geschäftsfeldes aufgebauten Werkzeuge und Prozesse könnten künftig auch für weitere Projekte zum Einsatz kommen – wie zum Beispiele Werksrestaurierungen von Range Rover Classic-Modellen. Doch noch ist nichts dergleichen bestätigt. „Die Reborn-Initiative eröffnet Kunden eine phantastische Gelegenheit, eine wertvolle und unter Sammlern sehr begehrte automobile Ikone wie den Series I Land Rover zu erstehen“, sagt Tim Hannig, Direktor, Jaguar Land Rover Classic. „Zugleich erfüllen wir damit unsere Aufgabe, originale Teile für Modelle bereitzustellen, deren Produktion seit über zehn Jahren ausgelaufen ist.“ Worunter – hätten Sie’s gewusst? - mittlerweile auch schon der Freelander zählt...

Je nach Zeit- und Material-Aufwand für die Restaurierungs-Arbeiten soll solch ein Reborn Serie 1 zwischen 60.000 und 80.000 Pfund kosten – umgerechnet 74.000 bis knapp 100.000 Euro.

Sie finden eine breite Auswahl an zum Verkauf stehenden Land Rover Series 1-3 im Classic Driver Markt.