Fünf Sammlerautos, die Sie diese Woche in Ihre Garage stellen sollten

Ein zweifach aufgeladener Lamborghini Countach, ein Formel 1-Fahrzeug, das einen Podiumsplatz errang, ein bildschön ausgestatteter McLaren P1und ein früher Porsche mit kurzem Radstand - wenn das allein nicht für die Vielfalt in den Market Finds dieser Woche spricht!

Surtees ganzer Stolz

Dieser Surtees TS9B mit der Chassisnummer 05 sicherte John Surtees gleichnamigen Formel 1-Team im Jahr 1972 das beste je eingefahrene Resultat: Mit Mike „The Bike” Hailwood sicherte man sich den zweiten Platz in Monza. Aus diesem Grund trennte sich Surtees auch nicht bis 1999 von diesem Rennwagen. In der jüngsten Zeit war es bei nicht weniger als fünf Meetings des Monaco Historic Grand Prix am Start.

Ob man nun ein erfahrener Profi ist oder zum ersten Mal in die Welt des historischen Motorsports einsteigt - es gibt wohl für Fahrer keinen größeren Nervenkitzel, als sich die schmalen Straßen von Monte-Carlo vorzunehmen. Und dieser Surtees TS9B besitzt fraglos das Potenzial, ganz vorne mitzumischen.

Die ganze Pracht des kurzen Radstands

Nachdem wir jüngst einige Zeit in der Gegenwart von James Turners Porsche 911 Art Car, Baujahr 1965, verbrachten, war unser wieder bewusst, wie puristisch und elegant der originale Elfer mit kurzem Radstand nach wie vor ist. Dieser Matching numbers-911T von 1967 wurde umfassend in Großbritannien restauriert, ehe er nach Australien transportiert wurde, wo er auch jetzt zum Verkauf angeboten wird. Mit diesem Begleiter können Sie bei jedem Fest zu Porsches 70. Geburtstag Furore machen.

Make Lancia Great Again

Für den Fall, das es Ihnen entgangen sein sollte: Die „Make Lancia Great Again”-Bewegung nimmt rasant an Fahrt auf. Eine automatische Mitgliedschaft in diesem Club der Enthusiasten erhalten Sie mit diesem fantastischen Lancia Aurelia B24 GT von 1952 in königlichen Dunkelblau und ultra attraktiven gelben Nebelleuchten. Als Veteran der modernen Mille Miglia verleiht das Coupé ein unschlagbares italienisches Flair, das jedes Klassikertreffen belebt. Außerdem ist es wirklich an der Zeit, dass dieser oft unterschätzten Marke mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Canepa Blue

Betrachtet man diesen McLaren P1, dann darf man feststellen, dass Bruce Canepa ein Virtuose im Ausstatten seiner Supersportwagen ist. Der kalifornische Rennfahrer und Unternehmer entschied sich für einen einmaligen dunkelblauen Ton, der nur für dieses Exemplar gemischt worden war und dafür sorgte, dass allein die Extras auf über 60.000 Dollar anwuchsen. Die Carbonfaser-Valenzen in Wagenfarbe und ein Interieur ebenfalls in sonderangefertigtem dunkelblauem Leder mit Alcantara standen ebenfalls auf der Wunschliste Canepas. So wirkt der McLaren zurückgenommen und elegant und unterstreicht aber dabei das dramatische Design  von McLarens Hybrid-Hypercar.

Ein verwegener Bi-Turbo

Sollte der „konventionelle” Lamborghini Countach LP5000 S nicht für Herzklopfen sorgen, empfehlen wir dieses „Low Body Twin Turbo”-Beispiel. Es ist eines von nur zwei Fahrzeugen die von Max Bobnar, einem offiziellen Schweizer Lamborghini-Händler, umgebaut und optimiert wurden. Mit zusätzlichen zwei Turboladern, welche die Leistung auf über 520 PS anheben und einem verkürzten Sprint von 0 - 100 Stundenkilometern in 4,8 Sekunden bleibt nur die Frage: Trauen Sie sich?

Fotos: Dutton Garage, Ascott Collection, Curated, Canepa, Ruote da Sogno

Der Classic Driver Markt präsentiert Tausende von klassischen und für Sammler interessante Autos zum Verkauf, täglich kommen neue Angebote hinzu. Außerdem können Sie eine Auswahl an klassischen Motorrädern entdecken ebenso wie YachtenUhrenSammlerstücke und sogar Luxusimmobilien zum Verkauf.