Fünf Sammlerautos, die Sie diese Woche in Ihre Garage stellen sollten

Die Highlights aus dem Classic Driver Markt sind diesmal eine durch und durch internationale Auslese. Neben einem pompösen Franzosen gibt es einen kleinen Briten und einen italienischen Macho – doch entscheiden Sie selbst, wen Sie mit nach Hause nehmen...

Inspirierender Charakter

Als würde dieser Austin-Healey Sprite Baujahr 1960 nicht schon genug britischen Charme versprühen, fügt der unter der Haube werkelnde „Alexander“-Motor dem Roadster noch einen zusätzlichen Schuss Britishness hinzu. Mit sportlicher „Sebring“-Karosserie für eine etwas kurvigere Form ist dieses vollständig restaurierte Modell für neue Taten gerüstet.  

Wolf im Stiergewand 

Dieser Lamborghini Countach Walter Wolf 25th Anniversary von 1990 war einer der Stars des ersten Lamborghini Concours. Er symbolisiert alle Werte, für die Lamborghini steht: extremes Design, gigantische Motoren und extravagante Kunden. Dieses an den austro-kanadischen Rennstallbesitzer und Countach-Eigner Walter Wolf erinnernde Modell ist ein ganz besonderes Stück Lamborghini- und Countach-Geschichte. 

Den Gegnern das Heck zeigen

Die geglückte Kombination aus einer Leichtbau-Konstruktion und einem unsterblichen Design macht diesen Alfa Romeo TZ1 von 1964 so besonders. Als eines von nur 101 Exemplaren dürfte auch dieser französisch angehauchte Tubolare Zagato sein „Coda Tronca“-Heck der Konkurrenz mehr als nur einmal im Rennen zeigen.

Rasiermesserscharf 

Auch wenn der ursprüngliche Karmann Ghia gemeinhin als der hübschere gilt, gewinnt mittlerweile auch der Type 34 mit charakteristischem Vieraugen-Gesicht und weniger femininer Formensprache mehr und mehr Freunde. Auch wenn die Ersatzteilversorgung zunehmend schwierig wird und Karosseriereparaturen aufwendiger als beim Typ 14 sind. Dieser im sehr guten Zustand erhaltene Volkswagen Karmann Ghia 1500 S von 1965 hat sogar ein Schiebedach (selten!) und einen Gepäckträger – ideal für ein schickes Picknick. 

Zitrus-Orange

Manchmal kommen alle guten Dinge zusammen, wie bei diesem 1971er Citroën SM. Die vibrierende Lackierung in Mandarin Orange, die gelben Einsätze in der unvergesslichen Scheinwerferbatterie und ein mit dem Maserati-Motor vermähltes Handschaltgetriebe machen diesen SM unwiderstehlich. 

Fotos: My Mini Revolution / Speed 8 Classics Bvba / Girardo & Co. / Thiesen Hamburg GmbH / Private seller

Der Classic Driver Markt bietet Tausende von klassischen und für Sammler interessante Autos zum Verkauf; täglich kommen neue Angebote hinzu. Sie finden auch eine Auswahl an klassischen Motorrädern sowie YachtenUhrenSammlerstücken und sogar Luxusimmobilienzum Verkauf.