Für diese Aston Martin würden wir bei der Bonhams-Auktion sofort die Hand heben

Manchmal geben sich Aston Martin-Modelle paarweise ein Stelldichein. Zumindest hat man diesen Eindruck, wenn man den Katalog von Bonhams alljährlicher, ausschließlich Aston Martin gewidmeter Versteigerung studiert. Hier sind unsere Favoriten, die unter den Hammer kommen.

Diesmal erinnert die Auktion The Aston Martin irgendwie an die Arche Noah - eine Veranstaltung, die seit zwanzig Jahren fester Bestandteil von Bonhams britischem Kalender ist. Gut 18 Jahre lang fand die Versteigerung im Aston Martin Works Service in Newport Pagnell statt, im letzten Jahr zog man dann ins Englefield House um.

In 2019 gibt es wieder eine neue Adresse: Wormsley Estate in High Wycombe, wo auch der Frühlings-Concours des Aston Martin Owners´Club stattfinden wird. Obwohl der Katalog für Sammlerstücke und Automobile im Vergleich zu früheren Jahren nicht ganz so umfangreich ausfällt, gibt es dennoch einige sehr reizvolle Autos, die wir für diese Vorschau in thematische Paare gegliedert haben.

Der Aston Martin schlechthin

Für viele ist er nicht nur der ultimative Aston Martin, sondern auch ein Auto, das auf der Wunschliste der Sammler ganz oben steht. Der DB5 ist nichts weniger als eine Ikone der Automobilgeschichte. Bonhams bietet am Sonntag gleich zwei DB5 an: ein linkslenkendes Exemplar in „Fiesta Red” von 1963 (geschätzt: 625.000 - 700.000 Pfund) und ein Silver Birch-Fahrzeug, das ein Jahr später gebaut wurde (geschätzt: 620.000 - 700.000 Pfund). Wie man aus der umfassenden Dokumentation des letzteren Aston sieht, hatte er nur fünf Vorbesitzer, wobei wir auch für eine Rückkehr zur Originallackierung in Aegean Blue plädieren möchten.

Mit Zagato feiern

Es ist noch nicht zu spät, um an Zagatos Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag teilzunehmen! Gerade das Verhältnis des berühmten Mailänder Designhauses zu der britischen Marke war von besonderer Dauer geprägt. Die Avantgarde-Philosophie der Italiener kommt bei dem V8 Vantage Zagato von 1986 in Silber und Burgund  (geschätzt: 420.000 - 480.000 Pfund) und fast fabrikneuen Vanquish Zagato Shooting Brake (625.000 - 750.000 Pfund) hervorragend zur Geltung. Die bronzefarbenen Akzente des Shooting Brake sind vielleicht gewöhnungsbedürftig, dafür ist das Fahrzeug als 68. Exemplar aus einer Serie von nur 98 sehr selten und besitzt zukünftigen Sammlerwert.

Ästhetik der Achtziger Jahre

Nicht einer, sondern gleich zwei Aston Martin V8 Vantage X-Pack von 1987, ausgeführt in Chicester Blue, kommen an diesem Wochenende auf dem Landgut Wormsley unter den Hammer. Einmal handelt es sich um einen Volante (geschätzt: 300.000 - 350.000 Pfund) und ein sensationell originales Coupé, an das noch nie Hand angelegt worden war (320.000 - 360.000 Pfund). Beide sind Beispiele in Reinkultur für die wunderbaren Aston Martin der achtziger Jahre.

Viva Virage!

Wir haben nie aus unserer Begeisterung für den Aston Martin Virage einen Hehl gemacht - ein attraktiver und unterbewerteter Grand Tourer, der endlich Anerkennung verdient hätte. Bonhams hat für das Auktionswochenende eine Handvoll interessanter Exemplare dabei. Zu unseren Lieblingen zählen der 6.3-Liter in British Racing Green, der bis jetzt nur drei Vorbesitzer hatte (100.000 - 120.000 Pfund) sowie der außergewöhnliche 6.3-Liter „Works Special”, dessen erster Besitzer seinem Aston 13 Jahre lang treu blieb (150.000 - 180.000 Pfund).

Eine lohnende Investition

Was das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft, haben uns zwei Autos ganz besonders überzeugt. Mit einer Schätzung von 60.000 - 80.000 Pfund ist der Aston Martin V12 Vantage von 2013, dessen zwei Vorbesitzer zusammen weniger als 10.000 Meilen unterwegs waren, durchaus interessant. Auf der eher günstigen Seite der Lose kann man dem DB7 Volante mit Sechszylindermotor, Baujahr 1998, und einer Taxierung von 18.000 - 26.000 Pfund eigentlich nicht widerstehen, oder?

Fotos: Bonhams © 2019 

Sie finden den kompletten Katalog der Auktion The Aston Martin am 19. Mai auf Wormsley Estate im Classic Driver Markt.