Fünf Sammlerautos, die Sie diese Woche in Ihre Garage stellen sollten

Als Autofans können wir die vernunftbezogenen Areale unseres Gehirns recht leicht ausblenden und dann eine Ausrede finden, um unsere Sammlung mit einem weiteren Spielzeug zu vergrößern. Jedes Modell aus dem Classic Driver Markt für diese Woche wäre ein würdiger Neuzugang...

Täuschung der feinsten Art

Neben dem 250 GTO wurde wohl kaum ein anderer Ferrari so oft kopiert wie der nur 19 Mal gebaute 250 Testa Rossa. Dieser Testa Rossa Nachbau begann sein Autoleben als 250 GT Pininfarina Coupé, ehe er beim in Cuneo ansässigen Spezialisten Giordanengo im Rahmen eines zwei Jahre währenden Umbaus seine Identität wechselte. Wenn die Fotos nicht täuschen, so ähnelt die Replica dem originalen Meisterwerk Scagliettis aufs Haar. 

Noch ein Spielzeug

Ursprünglich hatte Bentley geplant, 550 Exemplare des Brooklands zu verkaufen. Die Finanzkrise von 2008 und ein Preis von über 230.000 Pfund ließen daraus nur 430 Einheiten werden. Im Nachhinein steigert das den Wert des zweitürigen und in über 650 Stunden sowie komplett in Handarbeit produzierten Grand Tourers aber noch. Zumal dieses wunderschöne Exemplar in Titan Grau aus 2008 im Vergleich zum Neuwagenpreis über £100.000 weniger kostet...

In der Traumfarbe Nogaro Blue

Heute gilt es nicht mehr als außergewöhnlich, wenn ein 605 PS starker Audi RS6 Avant auf dem Nürburgring so manchen Sportwagen alt aussehen lässt. Doch als der bei Porsche gebaute Audi RS2 Avant Mitte der 90er-Jahre mit (für damals unglaublichen) 315 PS die Bühne betrat, rockte er das Establishment bis in seine Grundfeste. Es war die Kombination aus der geballten Leistung und der vom Genspender Audi 80 übernommenen Praxistauglichkeit, die begeisterte. Dieses 1995 gebaute Exemplar erstrahlt in der für uns persönlich schönsten Farbe für einen RS2: Nogaro Blue.

Spektakulärer Sagaris

Der TVR Sagaris zählt ohne Zweifel zu den optisch abgedrehtesten Supersportwagen der 90er-Jahre. Es scheint, als hätten di Designer die vergleichsweise minimalistische Karosserie des T350C mit Macheten und Eisensägen bearbeitet. Dennoch passte am Ende alles irgendwie zusammen, bis hin zum am Heck angebrachten Gurney-Flap aus Perspex Acrylglas. Dieser sensationelle ‘Grey Spectraflair Pearl’ Sagaris von 2007  hat erst 5.750 Meilen (rund 9.250 km) gelaufen, so wenig wie wohl kein anderes noch existierendes Modell dieses Typs.

R5 mit dicken Backen

Zugegeben, er ist nicht ganz so skurril und protzig wie der Turbo I. Doch gilt der Renault 5 Turbo II noch immer als Kultklassiker und ist, was ja auch nicht schaden kann, auch alltagstauglicher als sein Vorgänger. Dieses weiße aktuell in Portugal zum Verkauf stehende Exemplar von 1984 scheint gut im Futter zu stehen. 

Fotos: Konzept Automobile, Joe Macari, Parkway Specialist Cars, TPE Ltd., Classic Youngtimers Consultancy 

Der Classic Driver Markt präsentiert Tausende von klassischen und für Sammler interessante Autos zum Verkauf, täglich kommen neue Angebote hinzu. Außerdem können Sie eine Auswahl an klassischen Motorrädern entdecken ebenso wie YachtenUhrenSammlerstücke und sogar Luxusimmobilien zum Verkauf.