Die schönsten Weihnachtsgeschenke kommen paarweise

Sie zählen zu den größten Leistungen der italienischen Autokultur der sechziger und siebziger Jahre. Mit typischem Verve sind dieser Lamborghini Miura und Lancia Stratos eben im Classic Driver Markt vorgefahren. Jetzt müssen wir die Wunschliste für Weihnachten neu formulieren!

Jingle bull

Classic Driver-Händler Max Girardo von Girardo & Co. hat bekanntlich eine Affinität zu italienischen Automobilen, denn er hat dort einen Teil seiner Kindheit verbracht. Gerade hat er noch rechtzeitig zu Weihnachten zwei hinreißende italienische Vollblüter in Kommission übernommen: ein Lamborghini Miura P400 von 1967 und einen Lancia Stratos von 1976. Aller guten Dinge sind zwei, und außerdem ist das rassige Duo so bunt wie die Kugeln am Baum.

Der Miura ist nicht nur in der originalen Farbkombination rot mit schwarzem Interieur zu bewundern, sondern hat nach einem umfassenden Wiederaufbau des Motors erst 300 Kilometer auf der Uhr. Für viele gilt gerade dieses frühe Exemplar als bestes Beispiel des „ursprünglichen Supersportwagens”. Im Vergleich mit den sinnlichen Linien des Lamborghini wirkt der Stratos geradezu aggressiv, aber nicht minder verlockend. Kaum vorstellbar, aber der Lancia hatte erst zwei Vorbesitzer und besitzt auch immer noch den ersten Motor. Noch dazu hat der letzte Besitzer das Fahrzeug nach umfassenden Gruppe IV-Spezifikationen modifizieren lassen. Es ist bereit für den ersten Renneinsatz. Ob noch ein Platz bei der kommenden Rallye Monte-Carlo Historique frei ist? 

Fotos: Tom Gidden / Girardo & Co. 

Sie finden sowohl den Lancia Stratos von 1976 wie den Lamborghini Miura von 1967 zum Verkauf im Classic Driver Markt. Dort können Sie auch den kompletten Bestand von Girardo & Co. studieren.