Die Alpine A110-Rallye-Rakete von Ravage hebt in Düsenjägerfarben ab

Im letzten Frühjahr enthüllte Ravage die Vision einer Gruppe B-bereiten Alpine A110 in der trügerisch subtilen Farbe Mitternachtsblau. Aber jetzt hat die angriffslustige Maschine den farblichen Anstrich, den sie wirklich verdient.

Die französischen Automagier von Ravage gaben ihrem ersten Projekt mit Namen „Modèle Zéro“ das Outfit, das es vielleicht immer schon verdient hat. Verschwunden ist die beeindruckende aber vielleicht doch zu brave Lackierung in Mitternachtsblau, dafür gibt es eine aufsehenerregende Livree, die wie ein kleiner Stallgefährte zum Mirage 2000c-Kampfjet der 2/5 Ile de France-Fliegerstaffel passt und zum 80. Jubiläum der Flieger konzipiert worden ist. Aber der Hauptgrund, so Ravage, ist, „weil sich Ravage mit Mirage reimt und dieser Gleichklang zu schön war, um ihn zu ignorieren.“ Vielleicht nicht wirklich überzeugend, aber wenn Sie diese Bilder betrachten, dann doch nachvollziehbar. Ein Poster fürs Schlafzimmer, oder?

Kurz zur Erinnerung: Die Alpine Ravage „Gruppe 4“ ist ein „was wäre, wenn“-Projekt, das vorstellen will, wie eine Alpine A110 aussehen könnte, gäbe es heute noch die Rallyeklasse Gruppe B. Als solches strotzt das Auto mit Karbonfaser und einer breiteren Spur. Das Ergebnis spricht für sich selbst. Aber wenn Sie neugierig geworden sind, dann können Sie hier mehr erfahren. Wir sind jetzt schon sehr gespannt auf das, was sich Ravage als nächstes einfallen lässt. 

Fotos: Walter Babic, Thierry Murcia