Citroën und Le Coq Sportif bauen den Typ H zur Fahrradwerkstatt um

Wie ein Sauternes, Foie Gras, eine Baskenmütze oder Breton-Streifen sind Citroën und Le Coq Sportif zwei französische Ikonen. Die nun zum 70. Geburtstag des Typ H kreativ die Köpfe zusammen gesteckt haben...

Auf der Nutzfahrzeugmesse von Birmingham debütierten in dieser Woche gleich zwei betont patriotische Citroën Vans: der 70 Jahre alt gewordene Jubilar vom Typ H und ein aktueller Jumpy. Beide Show Cars tragen die Farben der Trikolore, die zugleich auch jene des langjährigen Tour de France-Trikot-Partners Le Coq Sportif sind. Daher lag es für die Designer beider Marken nahe, die beiden Vans zu mobilen Werkstätten für Fahrrädern umzubauen. Den Sitz, die Pedale und die Gänge neu einzustellen ist ebenso kein Problem wie die Beflockung eines Jerseys oder das Brauen eines Café au lait, um sich für den Start zur nächsten Etappe noch (ganz legal) etwas aufzuputschen. Sollten Sie nicht in Birmingham gewesen ein, besteht die Chance, die beiden Autos auf verschiedenen Kommunikationsveranstaltungen, wie beispielsweise bei Radrennen, zu erleben. Bereits vor fünf Jahren gehörte der Typ H zur Werbekampagne von Le Coq Sportif während der Tour de France. Ob das Jubiläums-Modell in Begleitung seines modernen Pendants auch wieder beim Start zur diesjährigen großen Rundfahrt in Düsseldorf seine Aufwartung macht, konnte Citroën auf Anfrage (leider) noch nicht bestätigen...

Foto: Citroën

Sie finden eine kleine Auswahl von Citroën H Vans im Classic Driver Markt.