Caterham startet 2015 mit drei neuen Seven durch

Tatsächlich, es gibt sie noch, die puren Fahrmaschinen aus Dartford im Südosten Englands. Für 2015 hat Caterham seinen Seven noch einmal optimiert und bringt drei neue Modelle auf den Markt. Die stärkste Version leistet 210 PS und beschleunigt schneller als ein neuer Porsche 911.

Sieben Leben

Als Caterham-Gründer Graham Nearn in den 1970er Jahren die Rechte am Lotus Seven erwarb, hätte er vermutlich selbst nicht geglaubt, dass sein Caterham Seven auch noch vier Jahrzehnte später Abnehmer finden würde – trotz nahezu unverändertem Design. Wie so oft, wurde jetzt die Technik des Leichtbaukonzepts noch einmal aufgefrischt. Drei neue Modelle soll es 2015 geben - den Caterham Seven 270 mit 135 PS starkem 1,6-Liter-Dreizylinder von Ford, den Seven 360 mit 180 PS starkem 2,0-Liter-Fordmotor und den Seven 420, der aus dem gleichen Vierzylinder – allerdings mit Trockensumpfschmierung – 210 PS generiert und in vier Sekunden von 0 auf 100 km/ sprintet. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei berauschenden 220 km/h. Dazu gibt es die neuen Ausstattungspakte „S“ und „R“. Ersteres bringt etwas mehr Komfort in den Zweisitzer, die R-Ausstattung ist auf den Rennstreckeneinsatz ausgelegt.

Viel Fahrspass für wenig Geld

Die neuen Modelle kosten in Großbritannien zwischen 23.000 und 30.000 Pfund und sind dort ab sofort verfügbar. Wer das pure Fahrerlebnis an heutigen „überkomfortablen“ Sportwagen vermisst, sollte den knorrigen britischen Roadster ernsthaft in Erwägung ziehen.

Fotos: Caterham Cars

Caterham Seven finden Sie auch im Classic Driver Markt.