Castello Cavalcanti: Wes Anderson dreht Hommage an Fellini – und die „Molte Miglia“

Italien im September 1955. Durch den kleinen Ort Castello Cavalcanti rasen die Rennwagen der „Molte Miglia“ mit hühnerverachtendem Tempo. Doch dann verliert einer der Fahrer die Kontolle – und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Große italienische Modehäuser und große amerikanische Regisseure – das scheint in dieser Saison zu passen: Nach Martin Scorseses „Street of Dreams“ für Dolce & Gabbana hat nun der Kult-Regisseur Wes Anderson („The Royal Tenenbaums“, „The Life Aquatic with Steve Zissou“) einen Kurzfilm für Prada inszeniert. Und wie so oft bei Anderson ist auch Jason Schwartzman dabei, der bei der „Molte Miglia“ 1955 als amerikanischer Rennfahrer einen Dorfbrunnen rammt und nur Minuten später... Ach, sehen Sie doch am besten selbst!