Rock 'n' Roll! Bonhams beim Goodwood Revival 2015

Auf der „anderen Straßenseite“ der historischen Rennstrecke von Goodwood fand am Samstag die große Bongams-Revival-Auktion statt. Der Hammer von Auktionator James Knight genau 88 Mal, 51 Klassiker befanden sich anschließend unverzüglich auf dem Weg in ihre neue Heimat.

Über dem Schätzwert

Während sich der vollgepackte Showroom während des vierstündigen Auktionsmarathons allmählich leerte, bewies Auktionator Knight mehrfach ein glückliches Händchen. Die Hitliste der Überraschungen wurde angeführt von einem Ford GT von 2005, der seinen Schätzpreis komplett ignorierte und sage und schreibe 326.300 Pfund Sterling einholte. Dem Ford dicht auf den Fersen waren ein Mercedes CLK DTM AMG für 225.500 Pfund, ein fantastischer, restaurierungsbedürftiger BMW 328 Cabriolet von 1937 für 326.550 Pfund und der Ex-Rolling Stones Bentley "Blue Lena", der 763.100 Pfund in die Kasse brachte – sie alle übertrafen ihre Schätzwerte: Rock ‘n’ Roll! 

Besser Spät als nie

Bonhams setzte darauf, dass sich für einige Perlen der Auktion, die leider am Veranstaltungstag keine Abnehmer fanden, noch Interessenten finden werden – in diesen Club gehörten unter anderem der Porsche 908/3 Turbo, der Bentley R-Type Continental und die Scarab-Rennwagen, um nur einige zu nennen. Chris Evans ließ vermutlich an diesem Abend auch keine Korken knallen, denn seine drei Ferraris, der 275 GTB/6C, der 250 GT Lusso und der Daytona Spider, erwiesen sich als Ladenhüter. Der Daytona Spider sollte eigentlich für zwei Millionen Pfund unter den Hammer kommen – 300.000 Pfund mehr, als RM Sotheby’s brauner Ferrari letzte Woche in London, der aber ebenfalls keinen neuen Besitzer fand. Derartige Geschehnisse demonstrieren einmal mehr, welche maßgebliche Rolle der Farbton eines klassischen Ferarris spielen kann. 

Die Gesetze des Marktes

Wir hatten den Ex-Autodelta Alfa Romeo Giulia TI ohnehin ins Herz geschlossen, aber aus unserer Zuneigung wurde wahre Liebe nach dem herrlichen Spektakel, das der Italiener während der St. Mary’s Trophy beim Goodwood Revival geboten hatte. Der Alfa fand für 43.700 Pfund einen neuen Besitzer und lag damit 23.000 Pfund unter seinem Schätzpreis, also ein Schnäppchen für den glücklichen Käufer. Die Kauflust des Publikums blieb derweil unbeeindruckt von der Fülle der historischen Flugzeuge, denn nur zwei der fünf angebotenen Maschinen gingen über den Ladentisch. Wurden etwa in den letzten Wochen zu viele Auktionen veranstaltet? Der Markt spricht für sich.

Fotos: Peter Aylward für Classic Driver © 2015

Classic Driver berichtet umfassend vom Goodwood Revival 2015 – und wird dabei von Credit Suisse freundlich unterstützt. Die neuesten Artikel aus Goodwood finden Sie hier im Überblick.