Einer von drei „Blower“ Bentley Le Mans kommt nach 55 Jahren zum Verkauf

Am 16. August kommt bei Bonhams in der Quail Lodge einer von nur drei jemals gebauten Bentley 4½ Litre Supercharged mit werksseitigem Le-Mans-Chassis zum Aufruf.

Der ehemalige britische Patriot Charles R.J. Noble entwickelte seine Leidenschaft für Bentley-Motorcars, als er jene faszinierenden Rennwagen samt Bentley-Boys von ihrer Schlacht auf dem Circuit de la Sarthe zurückkehren sah. Neben einer ganzen Reihe von bedeutenden Bentleys der Vintage-Ära erwarb Noble vor über 55 Jahren diesen seltenen Supercharged-Bentley. Bis heute blieb der Rennwagen im Besitzt der Familie.  

Insgesamt wurden 50 „Blower“ Bentley produziert, doch nur drei mit Le-Mans-Spezifikationen. Der zum Aufruf kommende Bentley 4½ Litre Supercharged gelang bereits fünf Jahre nach seiner Fertigstellung (1931) nach Nordamerika – und sollte dort bis heute verweilen. Seine einzige Restauration erfuhr der Rennwagen im Jahr 1938. Dabei wurde dem Bentley eine Zweisitzer-Rennkarosserie im Brooklands-Style mit außen liegender Abgasanlage verpasst. Dennoch: Dr. Clare Hay, Experte für historische Bentley, beschreibt den Rennwagen als „Rarität unter Raritäten“.

Bereits letztes Jahr hatte Bonhams beim Goodwood Festival of Speed einen Bentley 4½ Litre Supercharged Single-Seater aus der George-Daniels-Sammlung erfolgreich versteigert. Der ehemalige Rennwagen von Sir Henry „Tim“ Birkin brachte fast acht Millionen US-Dollar ein.

Fotos: Bonhams, Pavel Litwinski