Vintage-Uhren für eine Handvoll Dollar bei Antiquorum in New York

Wer möchte, kann bei der Antiquorum-Auktion am 30. September 2015 in New York ein kleines Vermögen für eine Armbanduhr ausgeben. Wir haben beim Blättern im Auktionskatalog jedoch auch spannende Uhren zu kleinen Preisen gefunden. Hier sind unsere Favoriten.

Keine Frage: Wenn Antiquorum in zwei Wochen zur großen Uhrenauktion nach New York lädt, blickt die Sammlergemeinde mit Spannung vor allem auf die kostspieligen Lose: Da ist etwa jene giftgrüne Richard Mille RM 010 Yohan Blake Tourbillon Skeleton, die als Requisite sofort in jeder Marvel-Comicverfilmung zum Einsatz kommen könnte und zwischen 360.000 und 460.000 US-Dollar bringen könnte. Oder der so schlichte wie elegante Patek Philippe Platin-Chronograph mit Referenz 5204, der für 200.000 bis 300.000 Dollar gehandelt wird. Doch auch am unteren Ende der Skala finden sich durchaus spannende Zeitmesser. Da ist etwa eine Heuer Autavia aus den 1960er Jahren, die einst für das Modelabel Abercombie & Fitch produziert wurde und zwischen 5.000 und 7.000 Dollar kosten soll. Oder eine Breitling Ref. 2005 Superocean aus derselben Dekade, die für 2.000 bis 3.000 Dollar gehandelt wird. Einen exaltierten Geschmack muss man derweil besitzen, um sich die Rolex Oyster mit Domino's-Pizza-Logo für geschätzte 2.000 bis 3.000 Dollar um's Handgelenk zu binden. Sei's drum - hier sind unsere bezahlbaren Favoriten. Alle 313 Uhren, die bei Antiquorum in New York zum Aufruf kommen, finden Sie im Classic Driver Markt.

14 Uhren unter 10.000 Dollar bei Antiquorum in New York