Hätten Sie 11 Millionen Franken für diese Patek Philippe geboten?

Eine seltene Patek Philippe ref. 1518 – weltweit erster in Serie gefertigter Chronograph – wurde am letzten Wochende bei der Philipps Watch Auction Four in Genf für 11 Millionen Franken versteigert. Gefolgt von weiteren sehr respektablen Ergebnissen.
Die seltene 1943 Patek – eines von nur vier in Edelstahl hergestellten Exemplaren der legendären ref. 1518 – wurde nach einem erbitterten Wettstreit zwischen nicht weniger als sieben Sammlern für etwas über elf Millionen Franken inklusive Gebühren abgegeben. Damit löste sie eine weitere und im letzten Jahr für 7,3 Millionen CHF versteigerte Patek ref. 5016 als bislang am höchsten öffentlich versteigerte Armbanduhr ab. 

Andere wichtige Uhren, die in Genf unter den Hammer kamen, waren eine makellose gold-gelbe Patek ref. 2438/1 (verkauft für 406.000 CHF), die einzige ref. 6263 Paul Newman Rolex Daytona Panda mit Tiffany-Signatur (874.000 CHF) und eine Panerai ref. 6152-1 mit Rolex-Gehäuse und Uhrwerk aus dem ehemaligen Besitz eines hochrangigen Admirals der königlich italienischen Marine (93.750 CHF).