Spaß für die ganze Familie mit dieser seltenen Sammlung von sechs Honda SL-Motorrädern

Sie verkörpern pure Leidenschaft: Diese seltene Sammlung von Honda SL-Motorrädern ist ein weiterer Beweis dafür, weshalb Honda immer schon die Spitzenposition bei Bikes behauptete.

Während der sechziger Jahre dominierten die britischen Hersteller den Markt für Offroad-Motorräder mit ihren Trail- und Scrambler-Modellen. Vor allem Triumph genoss einen besonderen Ruf, nicht zuletzt, weil sich Steve McQueen in Bruce Browns Film „Teufelskerle auf heißen Feuerstühlen“ in den Sattel warf. Folglich zählen sie heute zu den begehrtesten Sammlerstücken.

Die japanischen Hersteller hatten über lange Zeit diese globalen Trends genau beobachtet und stießen in den späten sechziger und frühen siebziger Jahren in diese neuen Marktsegmente. Der Wunsch nach einem Sportwagen hatte etwas zu dem über-entwickelten Toyota 2000GT geführt. Aber es sollte der Datsun 240Z, der die Karten neu mischte – vor allem in den USA, wo das Auto in einem klugen Schachzug unter dem alternden MGB-GT eingepreist wurde. Es sollte eine Flutwelle an Bestellungen folgen.

Diese ausgewählte Kollektion von Honda SL Motosport-Bikes für Straße und Trail basierten auf dem populären straßentauglichen CB-Modell. Aber statt sie als reinrassige Scrambler zu entwickeln, waren diese Motorräder im Dreiviertelformat mit einem hoch gezogenen Auspuff ausgerüstet und damit bereit für den Ritt fern des Asphalt. Einmalig im Vergleich mit der Konkurrenz besaßen sie einen Viertaktmotor. 

Marble Motors als Spezialisten für japanische Vintage-Bikes und im Norden von Texas zuhause, machten eine sanfte und vorsichtige Restaurierung der vollständigen Reihe der 1971er-Modelle von 70 bis 350 Kubik, darunter auch die ultra seltene, für den heimischen Markt gebaute SL90. Randy Marble machte als Jugendlicher die Trails seiner Heimat mit seinem SL70 Minibike unsicher – wie so viele junge Amerikaner in den siebziger Jahren.

Diese einmalige Motorradsammlung wird jetzt zum Verkauf von Renaissance Motorcycles und zeigt wieder einmal, wie innovativ Honda war. Die SL waren bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt, denn man konnte auf den Lieblingsstrecken unterwegs – das Bike war nicht zu schwer und es war verlässlich. So wie es manchmal die britischen Motorräder waren. Wie entscheiden Sie sich: Lieber Museumsstücke oder mit der ganzen Familie raus auf die schönsten Trails?

Sie finden die großartige Honda-Sammlung sowie andere faszinierende Sammlerautos zum Verkauf von Renaissance Motorcycles im Classic Driver Markt.

Dieser gesponserte Beitrag wurde produziert und veröffentlicht als Teil einer bezahlten Partnerschaft mit Renaissance Motorcycles. Classic Driver ist weder für den Inhalt noch für die darin enthaltenen Informationen verantwortlich.