Diese günstigen Porsche sind tatsächlich zum Greifen nah

Unter dem Thema Porsche findet beim tschechischen Auktionshaus Auctomobile vom 12 – 16. Oktober eine Online-Auktion mit fünf nicht nur interessanten, sondern auch günstigen Modellen statt: Von einem Short Wheelbase 912 aus den sechziger Jahren bis zu einem von nur zwei 993 Carrera 4 in Ragusa Green.

Porsche 912 von 1966 (geschätzt: 50.000 – 60.000 Euro)

Dieser in die USA ausgelieferte Porsche 912 ist ein seltenes Erstjahrmodell von 1966 und besitzt somit nur drei Anzeigen auf der Armaturentafel. Das Fahrzeug in Ivory White mit Matching Numbers wurde 2017 n die tschechische Republik importiert und erhielt neben einer umfänglichen Restaurierung auch eine Aufbohrung auf 1,850 Kubik. Wie lange wohl muss der Vierzylinder-912 im Schatten des Reihensechszylinder-Boxermotors ausharren?

Porsche 964 Carrera 2 von 1990 (geschätzt: 50.000 – 60.000 Euro)

Dem Porsche 964 mit seinen schlanken Flanken steht die Farbe Marine Blue sehr gut, oder nicht? Auctomobiles Exemplar von 1990 ist noch eine Spur seltener, weil auch das Lederinterieur in Marine Blue ausgekleidet worden ist. Der ursprüngliche deutsche Besitzer investierte auch in eine Reihe von Optionen wie Sperrdifferential, manuelles Getriebe mit kurzem Schaltweg und beheizten, achtfach einstellbaren Sitzen.

Porsche 993 Carrera 2 von 1995 (geschätzt: 55.000 – 65.000 Euro)

Dieser nach Belgien ausgelieferte 993 Carrera 2 von 1995 besitzt mit Iris Blue und Interieur in Flamenco Red dieselbe Konfiguration  wie das Fahrzeug, das Porsche zur Premiere auf der Frankfurter Automobilemesse gezeigt hatte. Obwohl das Auto fast 200.000 Kilometer auf der Uhr zeigt, erstrahlt es noch im Originallack und lockt mit Optionen wie vom Werk farblich abgestimmte Räder, Sperrdifferential und ein Soundsystem von Blaupunkt.

Porsche 993 Carrera 4 von 1996 (geschätzt: 80.000 – 100.000 Euro)

Es ist nicht bekannt, ob der ursprüngliche Besitzer dieses 911 Carrera 4 von 1996, ein Arzt aus Hamburg, auch einen Audi RS2 in der Garage hatte, aber er ist einer von nur zwei Kunden, die ihren Porsche 993 exakt in der Farbe Ragusa Green bestellten, denn dieser Ton wurde von Audi für den sportlichen Kombi angeboten, der bekanntlich mit Porsche zusammen entwickelt worden war. Mit 360.000 Meilen auf der Uhr hat dieses Auto beileibe keine Garagenexistenz geführt. Zu der äußerst seltenen Konfiguration zählen die vom Werk optional angebotenen GT3-Räder, eine umfassende Service-Historie und seine Ursprünglichkeit – Attribute, die ihn heute umso begehrenswerter machen.

Porsche 997 Carrera 2 S Cabriolet von 2007 (geschätzt: 60.000 – 70.000 Euro)

Ein Porsche in einer Ferrari-Farbe? Ein Sakrileg! Aber allen Ernstes, dieses 997 Carrera 2 S Cabriolet ist eines von nur zwei Exemplaren, die in Azzurro California lackiert wurden – eine optisch kluge Entscheidung. In technischer Hinsicht unterscheidet sich dieser Farbton subtil von dem aus Maranello. Dieses sehr gut erhaltene Cabrio zeigt nur 80.000 Kilometer auf dem Tacho. Dazu noch das Interieur in See Blue in Kombination mit diesem hinreißenden Blau – das ist eine wahrhaft einmalige Spezifikation.

Fotos: Auctomobile © 2020 

Sie finden den kompletten Katalog für die Auctomobile Porsche Week-Versteigerung vom 12. – 16. Oktober im Classic Driver Markt.