Espresso Veloce: Kleine Tasse, große Maschine

Der Espresso gehört zu Italien wie die roten Renner von Ferrari. Davon sind auch die Gründer von Espresso Veloce überzeugt und entwickelten die perfekte Kombination aus Kaffee und Auto. Wir zeigen wie man einen Kaffee mit mehr „Leistung” hinbekommt.

Form und Materialien sind Inspiriert von den V-10- und V-12-Motoren von Formel-Rennwagen. Die aufwändig gefertigten „Kaffee-Renn-Maschinen“ werden in einer Motorenbaufirma aus Aluminium, Magnesium und Titanium von Hand hergestellt. Für den perfekten Espresso-Correto-Genuß sorgt ein Ölfilter aus dem Motorenbau. Die Kaffeemaschinen sind jeweils auf 500 Exemplare pro Motorbauart limitiert.

Espresso Veloce: Kleine Tasse, große Maschine

 

Weiterführende Links

Das gesamte Sortiment der Kaffe-Motoren finden Sie unter esspressoveloce.com.

 


Fotos: Esspresso Veloce