So haben Sie den König der Alpenpässe noch nie gesehen

Die fast 200 Jahre alte Straße über das Stilfser Joch gilt als kühnstes und kurvenreichstes Baudenkmal der Alpen. Der Serpentinenfotograf Stefan Bogner hat dem „Stelvio“ nun eine umfassende Hommage gewidmet.

Anfang des 19. Jahrhunderts vom genialen Baumeister Carlo Donegani im Auftrag der österreichischen Krone gebaut, gilt die Stilfser-Joch-Straße bis heute als spektakulärste Straße der Alpen. Frühe Automobilisten fühlten sich am Stelvio – so der italienische Name – gar an den Himalaya erinnert. Vor allem die Nordostrampe mit ihren 48 Kehren, die bis zur Passhöhe auf 2.757 Meter Höhe führt, ist bis heute die ultimative Herausforderung für alle Sportfahrer – egal, ob sie den heiligen Berg mit dem Auto, Motorrad oder Velo bezwingen. 

Mit dem mehr als 300 Seiten starken Bildband „Stelvio“ hat der Fotograf Stefan Bogner dem von ihm verehrten Stilfserjoch nun monumental die Ehre erwiesen. Die Texte zur Geschichte und Streckenführung der Alpenstraße stammen übrigens von unserem hauseigenen Kurvenliebhaber Jan Baedeker. Gerade hat sich die Strecke in den Winterschlaf verabschiedet – doch nach der Lektüre werden Sie die Kurven des Stilfserjochs mit ganz neuen Augen sehen.

Fotos & Video: Stefan Bogner

Das Buch „Stelvio“ ist im Delius Klasing Verlag erschienen und kann ab sofort bestellt werden