Diese Sammlerstücke aus den Playboy-Archiven sind „Not Safe for Work“

Das Auktionshaus Wright bringt bei einer Designauktion am 16. Februar 2016 zahlreiche Souvenirs aus dem Playboy-Universum unter den Hammer – darunter auch charmante Erinnerungsstücke an Hugh Hefners mythenumrankten Privatjet.

 

Nicht nur Hugh Hefners Playboy Mansion gehört zu den sagenumwobenen Spielorten des „Hasenflüsterers“. Auch seine private DC-9 – besser bekannt als Big Bunny oder Hare Force One – regte in den 1960er und 1970er Jahren die Fantasie amerikanischer Teenager an. Was an Bord des Privatjets so alles passierte, haben wir bereits ausführlich berichtet. Nun bringt das Auktionshaus Wright eine Reihe von Erinnerungsstücken an den Playboy-Flieger zum Aufruf – darunter Miniaturmodelle der Sitze, ein Stewardessen-Outfit, 62 an Bord geschossene Polaroid-Fotos sowie Zeichnungen und Blaupausen. Neben dem auf 2.000 bis 3.000 US-Dollar geschätzten Los hat Wright noch zwei weitere Pakete (Los 277 und 278) für Playboy-Nostalgiker geschnürt, in denen sich Schallplatten, Grafiken, Tickets, Kataloge und sogar ein echter „Playboy-Dollar“ finden. Und das Beste: Diese kleinen Frivolitäten müssen Sie nicht mehr in einer Kiste unter dem Bett verstecken!