Mit diesen Ferrari SP1 und SP2 wird Ihr Schreibtisch zur Supercar-Garage

Die Spezialisten von Amalgam, Partner von Classic Driver, haben jetzt perfekte, maßstabsgerechte Modelle jeweils des Ferrari SP1 und des SP2 entwickelt – es sind die ersten Exemplare der limitierten „Icona“-Reihe, die Maranello verlassen haben.

SP1 und SP2 von Ferrari markierten den Auftakt der „Icona“-Reihe von Autos, die sich den Ikonen von Ferrari verdanken. Weniger als 200 Exemplare von jedem Modell wurden gebaut. Wenn man heute einen dieser bemerkenswerten Ferrari besitzen möchte, sollte man bereit sein, über 1,1 Millionen Euro zu investieren. Aber man muss hierfür nicht sein Budget sprengen, denn Amalgam Models haben jetzt den SP1 perfekt nachgebildet sowie ebenfalls im Maßstab 1:8 den SP2. Damit rückt ein limitierter Ferrari nun wirklich in greifbare Nähe!

Die Monza SP-Autos wurden vom Ferrari 750 Monza, vom 250 Testarossa und vom  166MM inspiriert. Basierend auf dem Fahrwerk des Ferrari 812 sind diese ersten „Icona“-Beispiele so schnell, wie ihre Formensprache verspricht, denn in ihnen arbeitet die kraftvollste Maschine, die in Maranello gebaut worden ist.  Dank des umwerfenden „Open Top“-Designs sehen sie sogar noch dann nervenprickelnd schnell aus, wenn sie parken.

Amalgam hat eng mit Ferrari zusammengearbeitet, damit Material und Verarbeitung so nah wie möglich an das reale Auto heranreichen. Was diesen exquisiten Modellen nur fehlt, sind die echte Größe und natürlich der Motor. Gegründet 1985 hat sich das Unternehmen den Ruf erworben, einmalige maßstabsgetreue Modelle einiger der berühmtesten Autos zu entwickeln. Die Beziehung zu den großen Herstellern ist zugleich der Beleg für die Qualität der Verarbeitung. Eine Spitzenleistung – wie eine Schweizer Uhr!

Sie finden die komplette Kollektion der Amalgam-Modelle im Classic Driver Shop.