Kohlefaser-Monocoque im neuen Lamborghini V12

Neustes Fragment aus Sant’Agata ist das hochfeste Kohlefaser-Monocoque des kommenden V12-Supersportwagens. Vollständig enthüllt wird der Nachfolger des Lamborghini Murciélago erst auf dem Genfer Autosalon im März.

Nachdem die Italiener bereits das Herzstück des kommenden Sportwagen-Flaggschiffs, ein hochmoderner 6,5-Liter-V12 mit 700 PS, und die rennsporttaugliche Pushrod-Radaufhängung an die Öffentlichkeit brachten, folgen nun ausführliche Informationen und ein Foto vom Monocoque des neuen Lamborghini. Die Fahrgastzelle des Boliden besteht komplett aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK), was den Sportwagen extrem verwindungssteif macht und den Insassen eine hohe Crash-Sicherheit bietet. Das nur 147,5 Kilogramm schwere Monocoque ist vorne und hinten mit einem ebenfalls hochsteifen Hilfsrahmen aus Aluminium verbunden, an dem wiederum die Motor-Getriebe-Einheit sowie die Radführungen montiert sind.

Der gesamte Rohbau des Supersportwagens bringt nur 229,5 Kilogramm auf die Waage, besitzt jedoch die Torsionssteifigkeit von 35.000 Newtonmeter pro Grad Verdrehwinkel. Dies garantiert ein kompaktes Fahrverhalten, vor allem aber eine überaus exakte Radführung und damit eine hohe Lenkpräzision und sensible Rückmeldung an die Fahrerhände.

Text: Jan Richter
Fotos: Lamborghini