"Space Selfies" von Buzz Aldrin und Co. unter dem Hammer

Auch im Zeitalter von iPhone und Instagram dürften eine Sammlung von Fotografien, die Ed White dabei zeigen, wie er am 3. Juni 1965 die Raumfähre Gemini 4 verlässt, so manchen vom Hocker hauen. Schließlich machte ihn jene Exkursion außerhalb der Kapsel zum ersten Amerikaner im Weltall.

Die bemerkenswerten Aufnahmen, die der Kommandant der Rakete James McDivitt machte, zeigen den im Weltall schwebenden White, nur gehalten von der Leitung, die ihn mit Sauerstoff versorgte. Das getönte Helmvisier macht es leider unmöglich, seinen Gesichtsausdruck zu erkennen – doch White hatte zweifelsohne eine Menge Spaß, denn er vergaß prompt die Zeit und musste von der Crew zurück zitiert werden.

Der (Lunar) Rover kehrt zurück

Die Fotografien kommen zusammen mit 30 Vintage-Farbdrucken am 26. Februar 2015 bei der Auktion From the Earth to the Moon: Vintage NASA Photographs unter den Hammer. Bei der Versteigerung kommen auch zahlreiche weitere Fotografien zum Aufruf, viele davon dokumentieren die ersten Exkursionen ins Weltall. Die Gemini-4-Fotoserie wurde auf 8.000 bis 10.000 Britische Pfund geschätzt. Sie dokumentiert die gesamte Mission, von den anfänglichen Tests bis zur Bergung der Astronauten zurück auf der Erde per Helikopter. Die Aufnahmen sind Teil einer 692 Fotografiene umfassenden privaten Sammlung, die so ziemlich alles enthält, was sich ein Space-Enthusiast nur wünschen kann: Von der Schwarz-Weiß-Aufnahme des gefeierten Raketen-Wissenschaftlers Wernher von Braun, bis zu Action-Bildern von Astronauten wie Eugene Cernan und David Scott, die mit ihrem (zum Glück nicht von Rover gebauten) Lunar Rover über die Mondoberfläche holpern.

Vom Mond-Meteorit bis zum Weltaufgang

Eine besondere Szene zeigt ein Panorama aus elf Gelatine-Silberdrucken mit einer Gesamtlänge von 147 Zentimetern, die den Rover in jenem Gebiet zeigen, in dem der berühmte Hadley-Rille-Meteorit entdeckt wurde. Wieder andere Bilder zeigen Buzz Aldrin bei einem Spaziergang auf dem Mond oder James Irwin, der im Rahmen der Apollo-15-Mission vor der US-Flagge salutiert. Erstaunliche ist auch das Bild eines “Weltaufgangs”, geschossen von den Apollo-11-Astronauten, die sich gerade in der Peripherie des Mondes befanden und sich auf die Landung vorbereiteten. „Sie würden mir nicht glauben, welche Dinge ich schon erlebt habe und an welchen Orten ich gewesen bin”, sagte Astronaut Michael Collins nach seinem Weltraumausflug. „Und ich werde diese Erinnerungen für mich behalten.“ Kannst Du das übertreffen, YouTube?

Fotos: Bloomsbury Auctions

Die Auktion "From the Earth to the Moon: Vintage NASA Photographs" findet am 26. Februar 2015 bei Bloomsbury Auctions in London statt.