Bei Caraceni in Mailand kauften Agnelli und Ferrari ihre Maßanzüge

Dieses kurze Video gibt Einblicke in die spannende Arbeit der legendären Mailänder Schneiderei A. Caraceni, die für ihre erlesene Klientel und ihre maßgeschneiderte Ware gleichermaßen bekannt ist.

Familienangelegenheit

Anders als heute waren die von den Granden der italienischen Autowelt in den 1950er- und 60er-Jahren getragenen Anzüge ähnlich ausgefallen und exklusiv wie manche ihrer handgefertigten Automobile. In der Rolle einer Carrozzeria für Oberbekleidung war der Mailänder Familienbetrieb A. Caraceni unter anderem Hausschneider für Enzo Ferrari und Gianni Agnelli. Da passte es, dass Firmengründer Augusto Caraceni auch ein Faible für heiße Sportwagen hatte. Er bestritt sogar Rennen auf einem Ferrari 212 Export Touring B Berlinetta von 1951 – natürlich im feinsten Zwirn des Starterfelds.

Video: Jacopocinti