Zwei Langstrecken-Legenden lassen unser Herz höher schlagen bei Gooding & Co

Zwei der legendärsten Langstrecken-Klassiker aller Zeiten, ein Ford GT40 und ein Porsche 962, gehören zu den Lots der Geared Online-Auktion von Gooding & Company am 18. Juni in London...

84 Jahre trennen das älteste und jüngste Auto der Juni-Versteigerung von Gooding & Company. Unsere Aufmerksamkeit erwecken aber in erster Linie zwei Le Mans-Legenden – ein Ford GT40 MkIII von 1969 und ein Porsche 962 von 1990. Doch welchen würden Sie auswählen? 

1969 errang Ford bei den 24 Stunden von Le Mans seinen vierten (und letzten) Sieg in Folge, nachdem zuvor Ferrari sogar sechs Jahre lang (von 1960 bis 1965) den Klassiker dominiert hatte. P/1085 ist der letzte GT40 mit fortlaufender Seriennummer und basiert auf einem 1969 gebauten Chassis, das dann bis 2009 mit Teilen aus 13 verbliebenen, aber nicht fertig gestellten MkIII-Modellen, zu einem kompletten und fahrfertigen Auto  zusammengebaut wurde. Eine einzigartige Gelegenheit, den letzten mit einer offiziellen GT40-Chassisnummer versehenen GT40 zu erwerben. 

Porsches Dominanz im Langstreckensport der 70er- und 80er-Jahre ist bestens dokumentiert. Mit dem 962C fügten die Zuffenhausener nach fünf Le Mans-Siegen zwischen 1981 und 1985 ihrem dortigen Erfolgskonto zwei weitere Triumphe (1986/87) hinzu. Der aus dem 956 hervorgegangene 962 füllte noch bis in die frühen 90er-Jahre einen Großteil der Starterfelder aus. Dieses spezielle Exemplar mit Chassisnummer 962-163 bestritt 1990 unter Nennung von Brun Motorsport und in ikonischen Repsol-Farben die WM-Läufe in Kanada und Mexiko. Das aus der Sammlung des bekannten Gruppe C-Kollektors Henry Pearman stammende Modell dürfte bei allen weltweit ausgetragenen Rennen mit Startberechtigung  von Gruppe C-Fahrzeugen mit Kusshand willkommen sein.

Die komplette Auktionsliste ist nun im Classic Driver Markt einsehbar, darunter ein sehr schöner Lamborghini Miura und ein Ferrari Dino 206 GT.