Was hat es nur mit diesem finnischen Supercar auf sich?

Auf der Top Marques in Monaco wurde letztes Wochenende der Toroidion 1MW enthüllt – ein Concept Car aus Finnland, das unter seinem eigenwilligen Karosseriekleid einen neuartigen, patentierten Elektroantrieb verbirgt.

Le-Mans-Ambitionen

Nein, der Toroidion 1MW ist nicht bloß ein Design-Konzept mit irgendeinem Hochleistungstriebwerk aus dem Regal, sondern ein straßenzugelassener Technologieträger "Made in Finnland". Toroidion mit Sitz in Raseborg im Süden des Landes wurde 2011 von Pasi Pennanen geründet, der in den letzten 20 Jahren für verschiedene Automobilhersteller Concept Cars und Serienmodelle entwickelt hatte. Ziel war es, einen Elektroantrieb zu entwickeln, der bei den 24 Stunden von Le Mans konkurrenzfähig ist.

Variable Leistung

Direkte Le-Mans-Ambitionen lässt das nun präsentierte Trägerauto zwar noch nicht erkennen, doch der Toroidion 1MW soll tatsächlich über einen "revolutionären Hochleistung-Elektroantrieb" verfügen. Dank Leichtbaukomponenten – dazu zählen besonders leichte Akkus –, soll der 1MW leistungsstark und agil sein. Die Akkus lassen sich schnell und einfach wechseln, so eignet sich der 1MW nicht nur für die Stadt, sondern auch für den Rennstreckeneinsatz. Interessant ist auch, dass die Leistung des Elektroantriebs variabel ist und sich daher auf verschiedene Typen und Leistungsklassen abstimmen lässt. Wir sind jedenfalls gespannt, in welcher Form das finnische Elektropaket in Zukunft zum Einsatz kommt.

Fotos: Toroidion

Supercars aller Couleur stehen im Classic Driver Markt zum Verkauf.