Rolls-Royce Wraith: Geisterbeschwörung in Genf

Ein neues Gespenst geht um – und hört auf den Namen Wraith. Der stärkste und sportlichste Rolls-Royce aller Zeiten soll ab Herbst 2013 über die Prachtboulevards der Welt schweben. Seine Erst-Erscheinung wird Anfang März auf dem Genfer Salon erwartet.

 

Wraith – das heißt auf Englisch soviel wie Geist oder Gespenst. Wraith ist aber auch der Name eines Rolls-Royce von 1938. Und somit ein wunderbarer Titel, um den mit Phantom und Ghost begonnenen Luxus-Spuk fortzusetzen. „Der Name“, so Markenchef Torsten Müller-Ötvös, „spielt auf eine verborgene Macht an, auf etwas Rares, Agiles und Kraftvolles – ein Geist, der nicht an die Erde gebunden ist.“ Was harte Fakten angeht, hüllten die Briten ihre Neuerscheinung in dichten Nebel – nur soviel ist bekannt: Der Rolls-Royce Wraith soll das „dynamischste, kraftvollste und betörendste“ Automobil der Firmengeschichte werden. Und das Design zieht seine Inspiration auch aus dem Leben von Charles Rolls, einem der beiden Firmengründer, der auch als heldenhafter Renn- und Ballonfahrer sowie Flugpilot in die englische Geschichte einging.

Wer den Kristallkugel- und Kaffeesatz-Lesern aus der spirituellen Automobilszene glaubt, weiss jedoch schon recht genau, was hinter dem Spuk stecken dürfte – nämlich ein ästhetisch eingenständiges Coupé auf Basis des Rolls-Royce Ghost, der vor allem beim Insel-Rivalen Bentley für Angst und Schrecken sorgen könnte. Ob die Prophezeiungen recht behalten, wird sich in den kommenden Wochen zeigen, wenn Rolls-Royce die ersten Teaser-Bilder veröffentlicht. Stets kurz nach Mitternacht, versteht sich.

 

Weiterführende Links

Zahlreiche klassische und moderne Rolls-Royce finden Sie auch im Classic Driver Marktplatz.

 

 

Fotos: Rolls-Royce