Rétromobile Guide 2014: Was Sie in Paris nicht verpassen sollten

Paris ist bereit für die große Rétromobile-Woche vom 05. bis 09. Februar – und kündigt zahlreiche Sonderschauen, einen vielfältigen Messemarkt sowie drei große Auktionen an. Wir haben zusammengefasst, was Sie bei der Messe nicht verpassen sollten...

Top Speed, Alpines, Maharajas - Die Sonderschauen der Retromobile

Neben den Displays der wichtigsten Hersteller warten auf der Rétromobile 2014 einige ganz spezielle Sonderschauen auf Besucher. Etwa die Ausstellung zu Ehren der waghalsigen Fahrer und Konstrukteure John Parry-Thomas and Malcom Campbell, die Mitte der 1920er Jahre zu den schnellsten Männern der Welt zählten. John hinter’m Steuer seines stromlinienförmigen „Babs“ mit einem 27-Liter-V12 eines Militärbombers (275 km/h), in dem er 1927 tragischerweise tödlich verunfallte, und Malcolm mit seinem 500 PS starken „Bluebird Napier“ (281 km/h).

Ebenfalls nicht verpassen sollten Sie die Alpine-Ausstellung als Hommage an den Gründer Jean Rédélé, bei der 13 außergewöhnliche Renn- und Straßen-Alpine aus der Sammlung des passionierten Rennsport-Enthusiasten gezeigt werden. Noch spezieller dürfte die Sonderausstellung der extravaganten Maharaja-Automobile der 20er und 30er Jahre sein. Fünfzehn dieser sonderbaren Spezialanfertigungen werden in Paris gezeigt, darunter auch das legendäre „Swan Car“ des Maharaja von Nabha. Alle Infos zu Messe finden Sie unter retromobile.com.

Käufliche Juwelen – Die besten Autos der Händler

Mehr als 420 Aussteller präsentierten und verkaufen bei der Rétromobile 2014 klassische Automobile, Motorräder, Kunst, Bücher, Modellautos und weitere Sammlerstücke. Wir haben einmal im Vorwege bei den Händlern nachgefragt, was sie mit nach Paris bringen.

Die Höhepunkte zeigen wir hier im Überblick

RM-Auktion am 05. Februar 2014

Obwohl Artcurial alljährlich die traditionelle Rétromobile-Auktion ausrichtet, lässt sich RM Auctions nicht die Show stehlen. Die Kanadier bringen unter anderem zehn bedeutende Le-Mans-Rennwagen nach Paris (Place Vauban), darunter ein Porsche 904 Carrera GTS (€ 1,0 - 1,4 Millionen), ein 1955er Jaguar D-Type (€ 4,1 - 4,7 Millionen) und, aus der bekannten Harburg Collection stammend, ein seltener 1953er Gordini Type 24 S (€ 3,0 - 4,0 Millionen). Mehr lesen Sie hier.

Vorbesichtigungen finden am Dienstag, dem 04. Februar, von 11.00 bis 12.00 Uhr sowie am Mittwoch, dem 05. Februar, von 9.00 bis 10.00 Uhr statt. Die Auktion startet am Mittwoch um 19.00 Uhr.

Alle Lots der Pariser RM-Auktion im Classic Driver Markt

Bonhams-Auktion am 06. Februar 2014

Auch Bonhams nutzt die prestigereiche Messe in Paris als Sprungbrett in die Klassikersaison. Unter den „Juwelen“ befinden sich ein aufwendig restaurierter, dunkelblauer 1968er Ferrari 275 GTB/4 für 2,1 bis 2,6 Millionen Euro (wir berichteten…), ein 1929er Bugatti Type 35B Grand Prix (€ 1,5 - 1,8 Millionen), ein 1947er Delage D6 3 Litres Grand Prix Rennwagen (€ 1,1 - 1,7 Millionen) und 1989er Porsche 962C Group C im Jägermeister-Overall (€ 750,000 - 950,000). Dass Bonhams auch kreativ sein kann, sehen Sie in unserer Auswahl der seltsamsten Klassiker der Pariser Auktionswoche.

Die Vorbesichtigungen im Pariser Grand Palais finden am Mittwoch, dem 05. Februar, von 9.00 bis 17.30 Uhr und am Donnerstag, dem 06. Februar, von 8.00 bis 9.00 Uhr statt. Die Auktion beginnt um 10.30 Uhr mit den Automobilia-Lots, um 12.30 Uhr folgen die Motorräder und um 14.00 Uhr die Automobile.

Alle Lots der Bonhams-Auktion im Classic Driver Markt

Artcurial-Auktion am 07. und 08. Februar 2014 

Das große Auktionsfinale gibt Artcurial am Freitag und Samstag auf dem Salon Rétromobile. Die erste Versteigerung startet am Freitag, dem 07. Februar, mit knapp 200 Automobilia-Lots. Um 16.00 Uhr beginnt die Motorrad- und Motorcar-Auktion. Als Highlight kündigt Artcurial den 1953er Ferrari 166 MM mit Rennsporthistorie für 2,9 bis 3,5 Millionen Euro an, doch auch das seltene Citroën SM Cabriolet (mehr lesen Sie hier…) oder die vielen Artcurial-typisch außergewöhnlichen Klassiker, wie der senf-gelbe Fiat Shelette von Philippe Stark, dürften für großes Interesse sorgen.

Alle Lots der Artcurial-Auktion im Classic Driver Markt

Am Samstag um 15.00 Uhr startet die Solo-Alfa-Auktion, bei der insgesamt über 40 Klassiker und Youngtimer der Marke zum Aufruf kommen. Die Highlights der Marken-Auktion sind ein 1929er Alfa Romeo 6C 1750 SS (€ 1,4 - 1,8 Millionen) und ein 1965er Giulia TZ Coupé (€ 750.000 - 1.000.000).

Alle Lots der Alfa-Auktion im Classic Driver Markt