Porsche feiert historischen Doppelsieg in Le Mans

Mit dem Doppelsieg der Porsche 919 Hybrid in Le Mans sichert sich das Porsche-Werksteam seinen 17. Triumph in der Geschichte des legendären Langstreckenrennens. Damit liegt Porsche deutlich vor den Kollegen von Audi, die bisher "nur" 13 Mal in Le Mans gewannen.

Es war ein Team von Youngstern, das den Porsche 919 Hybrid beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans zum Sieg führte. Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg, der zum ersten Mal in Le Mans an den Start ging, konnte gemeinsam mit seinen Teamkollegen Earl Bamber und Nick Tandy über lange Strecken die Position auf den ersten drei Plätzen halten. Nachdem das Team während des gesamten Rennens vom Titelverteidiger Audi stark unter Druck gesetzt worden war, konnte Nico Hülkenberg das Team nach dem letzten Wechsel schließlich zum Sieg führen. Auch auf dem zweiten Platz landete ein Porsche, der von Timo Bernhard, Mark Webber und Brendon Hartley durch das Rennen pilotiert worden war. Für das gesamte Porsche-Le-Mans-Rennteam um Teamchef Friedrich Enzinger ist der Sieg nach dem technischen Aus im vergangenen Jahr ein großer Erfolg. Schon während der Siegesfeier kündigte Porsche-Chef Mathias Müller an, man werde 2016 in jedem Fall wieder in Le Mans an den Start gehen.

Foto: Porsche

Historische Porsche-Rennwagen finden Sie im Classic Driver Markt