Kennen Sie die Namen aller Autos im neuen James Bond-Trailer?

Wir sind nicht sicher, ob sich James Bond zieren würde, etwas so Profanes wie ein Smartphone zu nutzen. Doch sollte er es tun, sind wir sicher, dass er am Morgen als Erstes Classic Driver aufsuchen würde. Wie sonst ist die wachsende Zahl von edlen Sammlerstücken in seiner Garage zu erklären?

Aston Martin mag gerade in finanziell turbulenten Zeiten operieren, doch das scheint James Bond, den Petrolhead-Geheimagenten im Dienste Ihrer Majestät, nicht zu tangieren. Denn für den jüngsten Bond-Thriller No Time to Die (Keine Zeit zum sterben), der im April 2020 in die Kinos kommt, hat Agent 007 seine Aston-Flotte deutlich ausgeweitet. Im aktionsgeladenen Trailer tauchen eine aktualisierte Version seines ikonischen DB5 (inklusive Maschinengewehre in den Scheinwerfern), ein zuletzt 1987 in The Living Daylightsmitspielender V8 Vantage und ein neuer DBS Superleggera auf. Zumindest im Trailer wird der DBS von Bonds weiblichem Gegenstück (und potentieller Nachfolgerin – denn es wird wohl der letzte Bond mit Daniel Craig sein) Nomi gefahren. 

Es gibt noch zahlreiche weitere Autos, die wir im neuen Trailer erspäht haben und die in den unendlichen Weiten des Internets sicher schon auf einschlägigen Blogs identifiziert worden sind. Was uns wirklich begeistert ist, sind zwei andere Fakten: Unser Lieblings-Schurke Ernst Stavro Blofeld feiert ein Comeback und Phoebe Waller-Bridge, die mit „Fleabag“ eine der tollsten weiblichen Fernsehfiguren geschrieben und gespielt hat, ist Co-Autorin des Drehbuchs für diesen nunmehr schon 25. Bond-Film. Alles Garanten für ein wieder zeitloses Entertainment. 

Video: James Bond 007