Keep calm and carry on: Churchills Landy unter'm Hammer!

Die meisten Land Rover sind besonders. Dieser aber ist einzigartig. Es handelt sich um das Originalfahrzeug von Sir Winston Churchill, welches er zu seinem 80. Geburtstag erhielt. Das Auto wird im Oktober vom Auktionshaus Cheffins versteigert und kann den Erwartungen nach bis zu 75.000 Euro erlösen.

Frank Quay, ein Farmer aus Kent, kaufte den Land Rover Series One Pick-up im Jahre 1973 für exakt 320 Pfund Stirling von einem Freund, der wiederum das Fahrzeug von Churchill´s Stiefsohn Christopher Soames erwarb. Eine ganze Weile nutzte Quay den dunkelgrünen Allradler für leichte Tätigkeiten auf seiner Farm. Der Landy zog den Pferdeanhänger der Tochter und verrichtete diverse Besorgungsfahrten. 1977 erlosch die letzte Steuerplakette, und Quay schickte den Rover in den Ruhestand.

Erstmals im Jahre 1999 versuchte das Auktionshaus Sotheby's auf Geheiß, den besonderen Land Rover von Quay zu versteigern. Und zwar in einer Online-Auktion gemeinsam mit Amazon. Doch die Computer-Gremlins waren dem Projekt nicht wohlgesonnen. Die Auktion platzte, zu wenig Bieter beteiligten sich an der Versteigerung des Lots. Daraufhin zog Sotheby's den Landy wieder zurück – ehe das Churchill Mobil die erhoffte 30.000 Pfund Marke knacken konnte.

Keep calm and carry on: Churchills Landy unter'm Hammer!

Frank Quay wiederum schien so genervt davon, dass er das vollkommen originale Auto zurück in sein Quartiert verbrachte, wo es bis zuletzt schlummerte. Immer wieder einmal versuchten verschiedene Enthusiasten an das Fahrzeug zu gelangen – doch vergebens: Quay verweigerte stets. Dennoch trieb der Mythos die Kaufpreise für gut erhaltene Series I Land Rover nach oben. Mittlerweile sind Kaufpreise von über 20.000 Pfund keine Seltenheit mehr. Auch auf dem Kontinent werden schon mal 30.000 Euro für einen originalen frühen Land Rover bezahlt.

Rover übergab den Landy im November 1954 an Winston Churchill 80. Geburtstag auf dessen Landsitz in Chartwell. Das Auto erhielt auch gleich das passende Kennzeichen: „UKE 80“. Der Land Rover wies extra großzügige Sitze auf, damit der barocke Churchill auch ausreichend komfortablen Platz im Maschinenstand des Land Rovers fand. Man versah das Fahrzeug mit einigen Leder-Applikationen, um die Haptik insgesamt aufzuwerten. Auch montierten sie einen Haltebügel an das Dach, um den Einstieg zu erleichtern. Dies ist im übrigen ein bis heute gerne nachträglich verbautes Detail bei Series Land Rover Fahrzeugen. Genauso wie die mit Leder beschlagene Mittelarmlehne. Das vielleicht skurrilste Detail ist eine hölzerne Box auf der Pick-Up Fläche, die eine Kelle und einen Sack Mörtel enthielt. Eine Hommage an Churchill's Leidenschaft, Backsteine aufeinander zu schichten und zu mauern.

 

Keep calm and carry on: Churchills Landy unter'm Hammer! Keep calm and carry on: Churchills Landy unter'm Hammer!
Keep calm and carry on: Churchills Landy unter'm Hammer!

 

Der Tachometer dieses Vehikels zeigt gerade einmel 12.932 Meilen – also lediglich eine Meile mehr als beim Verkaufsangebot aus dem Jahr 1999. Immer noch in vollständigem Originalzustand dürfte dieser einzigartige Land Rover jede ernst zu nehmende Fahrzeugsammlung bereichern. Bis zu 75.000 Euro werden auf der Gebotsseite erwartet. Originale Dokumente mit der Unterschrift von Sir Winston Churchill begleiten das Fahrzeug. Das Auto wird am 20. Oktober 2012 im Rahmen der Cheffins Vintage Auktion versteigert. Weitere Informationen unter www.cheffins.co.uk.


Fotos: Frank Tapley

Cheffins website: www.cheffins.co.uk

Viele Land Rover finden Sie im Classic Driver Markt.