Hätte der Alfa Romeo 4C-Nachfolger wie dieses One-off-Coupé aussehen können?

Als der verstorbene Sergio Marchionne 2018 ankündigte, dass die Produktion des Alfa Romeo 4C beendet werden würde, versuchte sich ein italienisches Designstudio trotzdem an einem Nachfolger des Zweisitzers. Und so sieht er aus: der einzigartige, kühne Mole Costruzione Artigianale 001.

Obwohl der Mole Costruzione Artigianale 001 aus Umberto Palermos Turiner Studio UP Design die ursprüngliche Silhouette des sinnlichen Alfa Romeo 4Cbeibehalten hat, sieht man an Hand der vielen kleinen ästhetischen Eingriffe, dass das neue Design insgesamt kühner wirkt. Beispielsweise die Frontscheinwerfer, die einen fast in der Konstruktion schwebenden Charakter besitzen, der dominantere Kühlergrill oder die Lamellen am Heckdeckel.

Der One-off-Karosserie aus Aluminium wurde nach bester Turiner Manier sonderangefertigt und mit der Karbonfaserwanne des 4C vereinigt. Der Antriebsstrang entstand in Zusammenarbeit mit der Adler Group, die auch für das minimalistische, in Leder gekleidete Interieur zuständig waren. Im Rahmen der Villa Erba-Auktion am 25. Mai wird RM Sotheby´s diesen einmaligen Solitär von einem Sportwagen anbieten. Wer weiß, ob nicht ein Jahr später der stolze Besitzer dieses Alfa die Genehmigung erhält, ihn der Jury in der Concept Car-Kategorie des Concorso d `Eleganza vorzuführen?

Fotos: RM Sotheby’s © 2019 

Sie finden diesen Mole Costruzione Artigianale 001 von 2018, der auf Alfa Romeo 4C basiert, im Classic Driver Markt zusammen mit dem kompletten Katalog der Villa Erba 2019-Versteigerung von RM Sotheby´s.

Cernobbio (Como), 25. Mai