Fünf Sammlerautos, die Sie diese Woche in Ihre Garage stellen sollten

Mag die neue Dekade durchstarten, aber eine Sache bleibt beim Alten: Der Classic Driver Markt bietet nach wie vor eine exquisite und vielfältige Auswahl an Sammlerautos. Hier sind unsere Favoriten dieser Woche.

Das Beste zum Abschluss

Der Erfolg des Prodrive-gebauten 550 Maranello GTS bewog Ferrari, es mit einer Rennversion des 575M zu versuchen. In Zusammenarbeit mit N. Technology entwickelt, erwies sich der 575 GTC als erfolgreicher Teilnehmer in den weltweiten Sportwagen-Rennserien, obwohl er für Gentleman Drivers angeboten wurde und nie offiziell vom Werk aus antrat. Dieses Exemplar bestritt 2005 die italienische GT-Meisterschaft mit dem tschechischen Medienmogul Antonin Herbeck und dem ehemaligen italienischen F1-Piloten Andrea Montermini am Steuer und erzielte dabei einige beachtliche Resultate. Aber was vielleicht noch wichtiger ist: Es handelt sich um den letzten der 12 GTC, die gebaut wurden, zugleich ist er der letzte von einem V12 angetriebenen Ferrari-Rennwagen, die Maranello verlassen haben.

La Ferrarina 

Der ASA 1000GT hätte wohl nie das Licht der Welt erblickt, wenn Enzo Ferrari nicht die schlaue Idee gehabt hätte, mit einem nicht ganz so leistungsstarken Sportwagen den Umsatz zu steigern. Ferrari baute einen Prototyp und obwohl die Marke das Projekt doch nicht realisierte, wurde ASA gegründet, um dieses Modell zu bauen und vertreiben. Dieser kleine GT bekam sogar den Spitznamen Ferrarina – nie und nimmer hätte der Commentatore gestattet, dass so ein Modell mit seinem legendären Namen ausgezeichnet würde. Aber ehrlich, wie hinreißend ist dieses restaurierte grüne Exemplar, das aktuell in Italien angeboten wird?

Lambo-Mambo

Die Plakette zwischen den mächtigen Karbonfaser-Schalensitzen in diesem leuchtend gelben Lamborghini Murciélago mit geringer Kilometerzahl würde vermuten lassen, dass dieses Auto eines von den 350 gebauten Exemplaren ist, aber es wird angenommen, dass von diesem exorbitant ausgestatten LP670-4 SV tatsächlich nur 186 Stück die Werkshalle verließen. Also ein sehr, sehr seltenes Großwild. Dieser Lamborghini von 2009 reiste 2013 von Florida nach Großbritannien und zeigt nur 3.630 Meilen auf der Uhr. Man sollte sich nicht scheuen, Aufmerksamkeit zu erregen – denn dieser Lamborghini ist einfach durch und durch extrovertiert. Und so soll es sein.

Monaco kann kommen!

Was bereitet im historischen Motorsport wohl mehr Nervenkitzel, als am Steuer eines Einsitzers die erschreckend schmalen Straßen von Monte-Carlo während des Grand Prix de Monaco Historique zu meistern? In diesem Jahr ist es wieder soweit für diesen angesehenen Event. Falls Sie noch nach dem passenden Auto suchen, hätten wir etwas für Sie: Ein Surtees TS9B , der sowohl von John Surtees höchstpersönlich wie von Mike „The Bike“ Hailwood in den Formel 1-Saisons 1971 und 1972 gefahren wurde. Mit einem bemerkenswerten zweiten Platz in Monza 1972 sicherte Hailwood sogar für das Team Surtees das beste Finish überhaupt. Als regelmäßiges Highlight beim Grand Prix de Monaco Historique sucht dieser Grand Prix-Rennwagen mit vier Vorbesitzern einen neuen Eigner, der die Erfolgsgeschichte fortschreibt.

Grün vor Neid

Ja, hier dreht es sich schon wieder um einen V12-Ferrari mit Frontmotor, aber die Spezifikation dieser F12berlinetta ist so außerordentlich, dass sie mit auf die Marktliste musste. Konfiguriert durch Ferraris Tailor Made-Programm und ausgewiesen mit einem ursprünglichen Listenpreis von 335.000 Pfund überzeugt dieser Grand Tourer in Verde Scuro durch die überragend stilvolle Kombination von creme- und schokoladenfarbigem Leder im Interieur sowie eine lange Reihe optionaler Extras wie der Einsatz vn grün getönter Karbonfaser, Außenlackakzente für die Räder und ein ebenfalls in Karbonfaser ausgeführter Motorraum, der von Fernando Alonso, Felipe Massa und Luca di Montezemolo signiert worden ist. Außerdem stehen nur 900 Meilen auf dem Tacho dieser Schönheit. Wenn je ein exquisites Exemplar in die Garage eines anspruchsvollen Ferrari-Sammlers gehört, dann dieses.

Fotos: Romans International, Ruote da Sogno, Ascott Collection, The Octane Collection, Jarrah Venables