Fünf Sammlerautos, die Sie diese Woche in Ihre Garage stellen sollten

Wieder einmal haben wir aus dem Classic Driver Markt fünf der spannendsten Neuzugänge der Woche ausgesucht. Diesmal reicht die Palette von einem 84 Jahre alten Morgan mit Originallackierung bis zu einem Ex-Victor Gauntlett Aston Martin V8 Vantage…

Zwei Brüder, eine Mission

Dieser ganz spezielle Porsche 930 Turbo von 1983 ist das Werk der Brüder Jacques und Jean-Marie Almeras aus Montpellier. Jenen französischen Privatiers, die neben einem Sieg bei der Rallye Monte Carlo 1978 (mit Jean-Pierre Nicolas) Ende der Siebzigerjahre auch je drei Titel in der Europabergmeisterschaft errangen. Dieses Einzelstück mit einer an den 935 angelehnten Heckpartie und den ultracoolen BBS-Turbofan-Felgen wird von einem 3,3-Liter-Motor mit zwei KKK-Ladern angetrieben; das Einspritzsystem des über 440 PS starken Motors stammt vom 934. Die Inspiration für diesen mit einem Überrollkäfig und dem berühmten Turbo-„Dampfrad“ ausgestatteten 930 bezogen die Almers-Brüder von ihren 934- und 935-Modellen, mit deren Tuning sie bestens vertraut waren. 

Spitzer Dreizack

Dieser Maserati 3500GT von 1959 mit Karosserie von Touring wurde durch seine italienische Besitzerfamilie auf einen für Rennwettbewerbe taugliche Stand gebracht. Als Folge ist der mit einem wunderschönen Interieur in Karamell ausstaffierte Maserati bei so großen Events wie der Tour Auto, der Modena Cento Ore oder beim Goodwood Revival startberechtigt. Und das Beste: Er hat die besten Referenzen, sprich Matching numbers und das Echtheitszertifikat von Maserati Classiche. 

Was aus Dienstwagen so wird...

Obwohl der Aston Martin V8 Vantage damals das weltweit schnellste Serienmodell war, wurden in Newport Pagnell in zwölf Jahren weniger als 350 Exemplare in Handarbeit gebaut. Dieses Modell von 1980 in Sebring Blau gehörte dem früheren CEO, Chairman und Retter der Marke, Victor Gauntlett. Er war offenbar so stolz auf seine blaue Schönheit, dass er das Auto an diverse Automobil-Fachzeitschriften auslieh – die dann das großartige Fahrerlebnis lobten. CAR titelte begeistert: „Exclusive, Exquisite, Exhilarating’. Nach sechsjähriger Rundum-Restaurierung (2007-2013) wurde der mächtige Aston nur noch selten, zum Beispiel für Concours Events, bewegt. Entsprechend exzellent ist sein Zustand. 

Dreirädrige Zeitkapsel

In den 1930er-Jahren gehörte der dreirädrige Morgan Super Sports ohne Zweifel zu den schnellsten Möglichkeiten, sich in und rund um eine Stadt oder ein Dorf zu bewegen. Dieses Exemplar von 1934 ist mit der potenten 1,1 Liter-OHV-Maschine von JAP bestückt und profitiert zudem von bei Chaffinch Motors aus Far Headingley durchgeführten Modifikationen. Doch vielleicht noch bemerkenswerter ist seine Originalität: Obwohl schon 84 Jahre alt, trägt der Three-Wheeler noch immer seine Original-Farbe (Grün), was ihm eine Einladung zu jedem der weltweiten Concours bescheren dürfte. Auch das Nummernschild ist seit 1934 dasselbe... 

Wunderschönes Batmobil

Polaris Silver und Chamonix White waren die einzigen Farben, die BMW für die erste Generation des 3.0 CSL anbot. Und in der letzteren lackiert ist auch dieses rechtsgelenkte Exemplar von 1973, das im Zuge einer zweijährigen Restaurierung auf „Batmobil“-Standard gebracht wurde. Beim genaueren Blick auf die Exterieur- und Interieur-Fotos werden Sie von der Qualität der Restaurierung genauso überwältigt sein wie wir – dieser CSL ist wirklich phantastisch!

Fotos: Fast Classics, Albion Motorcars, Duncan Hamilton ROFGO, Nicholas Mee & Company, Casting Automobiles Classic

Der Classic Driver Markt präsentiert Tausende von klassischen und für Sammler interessante Autos zum Verkauf, täglich kommen neue Angebote hinzu. Außerdem können Sie eine Auswahl an klassischen Motorrädern entdecken ebenso wie YachtenUhrenSammlerstücke und sogar Luxusimmobilien zum Verkauf.