Dieses italienische Sportgerät verspricht das Fahrerlebnis Ihres Lebens!

Die meisten modernen Sportwagen sind zwar hochmotorisiert, aber auch verdammt schwer. Dieses Independent-Sportgerät aus der Entwicklungsfirma des Miura-Erfinders Giampaolo Dallara schlägt den entgegengesetzten Weg ein.

Giampaolo Dallara ist in Italien eine lebende Legende. Der Ingenieur hat in den 1960er Jahren für Ferrari und Maserati gearbeitet, bei Lamborghini war er maßgeblich an der Entwicklung des Miura und des Espada beteiligt. Anfang der 1970er Jahre gründete er seine eigene Firma, wo seitdem Chassis für den internationalen Rennsport gefertigt werden. Doch nicht nur Formel-1- und Indy-Rennwagen vertrauen Dallara Motorsports, auch zahlreiche Supersportwagen basieren auf den High-Tech-Chassis aus Parma. Nun, pünktlich zu Giampaolo Dallaras 81. Geburtstag hat die Marke ihren ersten eigenen Straßensportwagen vorgestellt: Der Dallara Stradale besitzt zwar keine Türen, keine Front scheibe und kein Dach – und auch der 400 PS starke 2,3-Liter-Turbomotor wirkt im Vergleich mit den Maschinen von Ferrari und Lamborghini eher bescheiden. Dafür dürfte das Handling des nur 855 Kilo schweren Cabron-Sportgerätes einem religiösen Erweckungserlebnis gleichkommen. Von den 600 geplanten Exemplaren sind 100 wohl schon verkauft. Der Preis liegt bei rund 155.000 Euro. 

Fotos: Dallara