Dieser Concours d’Elegance ist Englands bestgehütetstes Geheimnis

Als vielleicht bestgehütetstes Geheimnis des britischen Automobilkalenders setzt der Heveningham Hall Concours d’Elegance eine Weltklasse-Auswahl an Autos und Flugzeugen in eine traumhafte Parklandschaft. Ein Konzept, das niemanden kalt lässt.

Terrassenförmige Aufstellung

Viktorianische Biskuittorte und eine Tombola – damit verbindet man automatisch eine typisch britische Landwirtschaftsmesse. Für die sommerlichen Festivitäten in den Parkanlagen des georgianischen Herrenhauses Heveningham Hall wäre das jedoch viel zu kurz gegriffen. Denn nach 2016 war das Event in der Grafschaft Suffolk am vergangene  Wochende zum zweiten Mal parallel zur Agrarschau Schauplatz eines erstklassigen Concours d’Elegance. Bei dem die Autos auf vom Landschaftsarchitekten Kim Wilkie entworfenen Grasterrassen posierten. Derweil in der Luft elf klassische Propellerflugzeuge für Action sorgten – von einer Sopwith Snipe von 1918 bis zu einer de Havilland Leopard Moth von 1934.

Große Vielfalt

Die automobilen Kandidaten für den Schönheitspreis wurden in drei Kategorien aufgeteilt— Vorkrieg, Nachkrieg und Supersportwagen. Vom Berliet 4L anno 1903 bis zum La Ferrari Aperta Baujahr 2017 schien so ziemlich jede Automobil- und Motorsport-Epoche vertreten gewesen zu sein – ja selbst ein Ex-Toivonen Lancia Delta S4 machte sine Aufwartung. 

Visuelle Dramen

Während jedes einzelne Fahrzeug seinen Platz auf den Terrassen verdiente, gab es dennoch einige Classic Driver Favoriten. Der für sich allein schon dramatische Anblick eines Mercedes-Benz CLK GTR Roadster wurde nur noch durch die gleich daneben parkende Le Mans-Version übertroffen. Und wo wir gleich bei Le Mans sind – auch ein Porsche 917K in unsterblicher Gulf-Lackierung und der berühmte Harrods McLaren F1 GTR waren optische Highlights.

Zusammen mit dem durchgehend guten Wetter bot der Heveningham Hall Concours d’Elegance eine erfreuliche Abwechslung zum hochoktanigen und hektischen Veranstaltungs-Marathon der letzten Wochen. Nach den beiden ersten Auflagen zu urteilen, dürfte auch die Ausgabe 2018 wieder etwas Spezielles werden – und hoffentlich auch wieder genauso entspannend!

Fotos: Robert Cooper for Classic Driver © 2017