Diese 10 Sammlerautos erzielten die höchsten Auktionspreise in 2019

Händler und Auktionshäuser standen 2019 vor Herausforderungen – Indiz für einen sich abschwächenden Markt. Trotzdem wurden auch einige außergewöhnliche Resultate erzielt. Womit bewiesen wäre, dass exzeptionelle Sammlerautos weiterhin exzeptionelle Werte generieren.

Was kann man über die 10 wertvollsten Autos sagen, die 2019 unter den Hammer kamen? Nun, dass sie als Kollektiv „das Beste vom Besten“ verkörpern, jener exklusiven Nische des Marktes, der 2019 alle Erwartungen übertraf, statt von Bietern unbeachtet zu bleiben, wie so viele „Brote-und-Butter“-Exemplare, die sich nicht verkaufen ließen. Und diesen Rang haben sie sich verdient, denn jedes einzelne dieser Automobile ist wahrhaft einzigartig, denn es verbindet außergewöhnliche Seltenheit mit über allen Zweifeln erhabener Provenienz.

Wirklich bemerkenswert ist, dass vier moderne Autos Eingang in die Liste der Top 10 gefunden haben, ein Beleg für die Nachfrage nach jüngeren Maschinen, die den gesamten Markt ergriffen hat. Die 6,8 Millionen und 8.3 Millionen US-Dollar, die für den Pagani Zonda Aether – den wir auf Classic Driver bereits vorgestellt haben – beziehungsweise den Lamborghini Veneno Roadster, sind überwältigende Preise, die das heiße Verlangen nach über-raren Supersupersportwagen ausdrücken. Natürlich muss man an dieser Stelle auch RM Sotheby´s hervorheben, die atemberaubende 19,8 Millionen Dollar für den „LM-Specification “ McLaren F1 erzielten. Man ahnt, dass der Auktionsweltrekord für dieses Modell nicht lange bestehen wird.

Nummer 10 

Der Ferrari F2002 mit dem Michael Schumacher zur Formel 1-Weltmeisterschaft fuhr, kam bei RM Sotheby´s Abu Dhabi-Auktion für 6, 644 Millionen US Dollar unter den Hammer.

Nummer 9

Dieses Ferrari 250 GT Series 1-Cabrio wurde bei der Pebble Beach-Versteigerung von Gooding & Company für 6,8 Millionen Dollar verkauft. 

Nummer 8 

Der einmalige Pagani Zonda Aether von 2017 wechselte bei RM Sotheby´s in Abu Dhabi für 6,812 Millionen Dollar den Besitzer.

Nummer 7 

Aus später Produktion mit Lusso-Ausstattung wurde dieser Ferrari 250 GT „Short Wheelbase“, der einmal Hollywoodstar Nicholas Cage gehörte, bei Gooding & Companys Scottsdale Sale für 7,595 Millionen Dollar verkauft.

Nummer 6

Der erste Ford GT40 Roadster-Prototyp an dessen Steuer Carroll Shelby, Ken Miles und Jom Clark saßen, kam bei RM Sotheby´s Monterey-Auktion für 7,65 Millionen Dollar unter den Hammer.

Nummer 5 

Dieser silberne Ferrari 250 GT „Short Wheelbase“ von 1962 erhielt bei RM Sotheby's Monterey-Auktion den Zuschlag für insgesamt 8,145 Millionen Dollar.

Nummer 4 

Dieser Lamborghini Veneno Roadster von 2014, einer von nur neun gebauten Exemplaren, wechselte bei Bonhams Bonmont-Versteigerung für 8,337 Millionen Dollar den Besitzer.

Nummer 3 

Dieser seltene Ferrari 250 GT Long Wheelbase California Spider von 1958 mit Scheinwerfer-Abdeckungen verkaufte sich bei Gooding & Company in Pebble Beach für 9,905 Millionen Dollar.

Nummer 2 

Diese Alfa Romeo 8C 2900B Touring Berlinetta von 1939, dasselbe Modell, das dieses Jahr sowohl die Preise Coppa d`Oro wie auch „Best of Show“ bei der Villa d´Este gewonnen hat, erlöste bei der Rétromobile-Auktion von Artcurial 19,257 Millionen Dollar.

Nummer 1 

Ein LM-spezifizierter McLaren F1 von 1994 kam bei RM Sotheby´s Monterey-Auktion für 19,8 Millionen Dollar unter den Hammer.

Fotos: Rémi Dargegen, Stephan Bauer, Artcurial, RM Sotheby’s, Gooding & Company