Der Range Rover von Larusmiani ist ein Renaissance-Kunstwerk

Von den Boulevards der großen Metropolen sind die SUVs nicht mehr wegzudenken, doch bis heute reicht kein Geländewagen an den eleganten Design-Purismus des ersten Range Rover heran. Dieses wunderschöne Modell aus Mailand gehört dem Modeunternehmer Guglielmo Miani – und steht nun zum Verkauf.

Es gibt nicht viele Autosammler mit einem so stilsicheren wie ungewöhnlichen Geschmack wie Guglielmo Miani. Im Januar hatte uns der zeitgenössische Gentleman und kreative Kopf hinter der Modedynastie Larusmiani zu einer distinguierten Stadtrundfahrt im Fond seines Bentley Turbo RT Mulliner durch Mailand eingeladen. Doch Mianis Leidenschaft für britische Automobilklassiker hört nicht bei Bentleys aus den 1990er Jahren auf – zu seiner eklektischen Sammlung gehört auch ein atemberaubender Range Rover Classic von 1972, der nun in der Werbekampagne zur neuen Frühling-Sommer-Kollektion von Larusmiani zu sehen ist. 

Bei dem Range Rover handelt es sich um ein Exemplar mit 3,5-Liter-V8-Motor und seltenem Suffix-A-Chassis. Als einer der ersten gebauten Linkslenker wurde er 1972 in Turin angemeldet – bis heute trägt er sein ursprüngliches Nummernschild. 1983 ging der Range Rover in den Besitz des Jaguar-Sammlers Vincenzo Fulginiti über, der den schneetauglichen Geländewagen im mondänen italienischen Wintersportort Sestrière bewegte. Guglielmo Miani erwarb den Wagen im Jahr 2009 in schlechtem Zustand und ließ ihn vom großen Zagato-Karosseriebaumeister Mario Galbiati, der in den 1960er Jahren am Bau der legendären Aston Martin DB4GT Zagato beteiligt war und auch die meisten Autos des Alfa Romeo Museums wieder aufgebaut hat, umfassend restaurieren. 

Heute erstrahlt der Range Rover über seiner perfekt instandgesetzten Mechanik wieder im Lackton "Tuscan Blue" – jener Farbe, die schon der erste fertiggestellte Range Rover als Hommage an die Schönheit Italiens trug. Als Star der neuen Werbekampagne von Larusmiani durfte der toskanablaue Range Rover nun endgültig unter Beweis stellen, dass er das Zeug zum Renaissance-Kunstwerk hat. Produziert wurde die Fotostrecke von der Fotografin Sarah Bahbah in der eindrucksvollen Mailänder Villa des Gentleman-Architekten und Ausnahmesammlers Piero Castellini.

House of Wonders, der Titel der Kampagne, ist auch eine Hommage an Castellinis Großvater, den wegweisenden Architekten Piero Portaluppi. Wir finden, Larusmianis Range Rover hätte angesichts dieser lombardischen Erweckungsgeschichte eigentlich das Label „Made in Italy“ verdient.

Fotos: Rosario Liberti / Sarah Bahbah via Larusmiani

Der toskanablaue Range Rover Classic von Guglielmo Miani steht derzeit im Classic Driver Markt zum Verkauf.