Bei dieser Auktion von Artcurial hängt der Himmel voller Sterne

Am 15. Oktober lädt Artcurial zu einer Markenauktion im Zeichen des Sterns in die französische Zentrale von Mercedes-Benz in Paris. Unter den über 50 Losen finden sich große Klassiker genau wie moderne Sammlerautos und aktuelle Supersportler.

Die große Ikone von Mercedes-Benz ist und bleibt der 300 SL. Und so verwundert es auch nicht, dass die teuersten Autos aus dieser Baureihe stammen: Der silberne Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer von 1955 war eines der ersten Exemplare, die nach Frankreich ausgeliefert wurden – und von seinen Besitzern bis nach Mexico City und Martinique verschifft wurde, bevor er zurück nach Frankreich kam. Er wird auf 900.000 bis 1,3 Millionen Euro geschätzt. Dem „Gullwing“ steht im Katalog ein elfenbeinfarbener Mercedes-Benz 300 SL Roadster mit rotem Interieur von 1961 zur Seite, der Schätzpreis liegt bei 800.000 bis einer Million Euro.

Begehrenswert erscheint uns auch einer von nur 428 gebauten Mercedes-Benz 600 Pullman mit sechs Türen, der Ende der 1960er Jahre seinen Dienst als Limousine der kongolesischen Botschaft in Köln verrichtete. Ob die zwei Klimaanlagen in Front und Heck im kühlen Westdeutschland tatsächlich benötigt wurden? Wie dem auch sei – bei 300.000 Euro Restaurierungskosten scheint der Schätzpreis von 400.000 bis 500.000 Euro fast schon günstig. Wer sich mit dem normalen „Sechshunderter“ begnügen kann, dem sei auch das wunderschöne dunkelblaue Exemplar mit beigefarbenem Velours-Interieur aus dem Jahr 1972 ans Herz gelegt. Die Preiserwartungen für das Auto, mit dem Mireille Mathieus Manager Johnny Stark einst vor dem Moulin Rouge in Paris vorfuhr, fallen mit 60.000 bis 90.000 Euro auch deutlich ziviler aus.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit dürften zudem zwei moderne Klassiker aus Sindelfingen stehen: Die Rennversion eines Mercedes-Benz E 190 von 1985 fuhrt einst im Dienst des französischen Teams von Dany Snobeck und dürfte seinem neuen Besitzer für geschätzte 60.000 bis 100.000 viele erfreuliche Rennstreckenstunden bescheren. Mit einer Straßenzulassung ist derweil der Mercedes-Benz E 190 Evo II gesegnet, der seit seiner Auslieferung im Sommer 1990 noch keine 40.000 Kilometer zurückgelegt hat und in keiner gut sortierten Sammlung moderner Sportwagenikonen fehlen sollte. Artcurial taxiert das Auto auf 170.000 bis 190.000 Euro. Das ist freilich nur ein kleiner Ausschnitt des Angebots – den gesamten Katalog der Mercedes-Benz-Auktion von Artcurial am 15. Oktober 2017 in Paris finden Sie übrigens wie gewohnt im Classic Driver Markt.

Auf diese 10 Mercedes-Benz würden wir bei Artcurial bieten

USD 1 057 410 - 1 527 370
USD 46 996 - 58 745
USD 70 494 - 105 741
USD 58 745 - 93 992
USD 82 243 - 105 741
USD 70 494 - 117 490
USD 199 733 - 223 231
USD 469 960 - 587 450
USD 939 920 - 1 174 900