Aston Martin legt James Bonds DB5 aus „Goldfinger“ wieder auf

Aston Martin kündigt an, 28 exakte Neuauflagen von James Bonds legendärem DB5 zu bauen – inklusive Spezialagentenausstattung und für 2,75 Millionen Pfund pro Stück.

Der Glanz des Goldes

Die Neuauflagen des Aston Martin DB5 aus „Goldfinger” werden zusammen mit der James-Bond-Produktionsfirma Eon Productions gebaut und mit einer Reihe von speziellen Ausstattungen geliefert, die der Oscar-prämierte Special Effects-Experte Chris Corbould entwickelt hat. 25 Autos aus der Continuation Series werden für 2,75 Millionen Pfund Sterling (vor Steuern) angeboten, zwei Exemplare bleiben bei Aston Martin und Eon, eines soll zu wohltätigen Zwecken versteigert werden. In insgesamt sieben James-Bond-Filmen hat der DB5 als Dienstwagen unseres Lieblingsagenten unvergessliche Auftritte und avancierte damit zu einem der berühmtesten Automobile überhaupt. Deswegen dürfte Aston Martin trotz des stolzen Preises keine Probleme haben, Interessenten für diesen Nachbau zu finden – obwohl er übrigens keine Straßenzulassung hat. Wir würden uns dennoch eher für einen gut erhaltenen Original-DB5 in den selteneren und eleganteren Tönen Navy Blue oder Burgundy entscheiden und die Preisdifferenz in ein paar elegante Begleitfahrzeuge investieren.

Fotos: Aston Martin

Sie können eine breite Auswahl an Aston Martin DB5 zum Verkauf im Classic Driver Markt entdecken.