Artcurial würzt seinen Le Mans Classic Sale 2016 mit französischem Aroma

Artcurial kehrt am kommenden Wochenende für seinen zweijährigen Classic Car Sale nach Le Mans zurück. Das Aufgebot ist eine Mixtur aus Straßen- und – passend zum Geschehen auf der Rennstrecke – historischen Rennsportwagen....

Wenn Sie sich am kommenden Samstag von der Action auf der Strecke loseisen können, finden Sie bei der wie von Artcurial gewohnt wieder sehr stimmungsvoll arrangierten Le Mans Classic Sale 2016 ein garantiert ebenbürtiges Unterhaltungsprogramm. Im 114 Lot starken Katalog gibt es für jeden etwas, allen voran eine Reihe heroischer Rennwagen, die zu ihren Glanzzeiten selbst auf dem Circuit de la Sarthe um Sieg und Ehre fuhren.

An der Spitze des Aufgebots steht der hinreißende 1961 Ex-Pariser Salon Ferrari 250 GT ‘SWB’ von 1961, seit 47 Jahren im Besitz desselben französischen Besitzers. Auch wenn der Wagen nicht in seiner – nach unserer Meinung auch schöneren - Originalfarbe Hellblau lackiert ist, kann er matching numbers und eine stolze Geschichte nachweisen. Artcurial hält den Schätzpreis noch unter Verschluss – angesichts des aktuellen wirtschaftlichen Klimas in Europa vielleicht ein weiser Entschluss. Ähnlich stilvolle, wenngleich deutlich günstigere GT-Wagen finden sich in Gestalt des zweiten jemals gebauten Mercedes-Benz 300 SL Roadster mit Scheibenbremsen (Schätzpreis 700.000-1,1 Millionen Euro, komplett mit Werks-Hardtop) und des extrem eleganten Delahaye 148L von 1949, vom dem sich Artcurial einen Erlös von 200.000-280.000 Euro verspricht. 

Passend zur Location an einer der weltweit berühmtesten Rennstrecken bringt Artcurial auch eine Reihe historisch wertvoller Rennwagen auf die Auktionsbühne. Darunter Rallyeautos wie die französisch-blaue Alpine A110 1600S (80.000-120.000 Euro), CanAm-Monster wie der extrem originale  McLaren M1B von 1966 (200.000-260.000 Euro) und der mit eigener Le Mans-Vergangenheit glänzende Delage Biplace 3L Compétition Usine von 1947 (1,2-1,4 Millionen Euro). Wie wir werden auch Sie sicher über das Bild einer durch roten Wüstenstaub düsenden Chevy Corvette gestolpert sein. Nun, hierbei handelt es sich um eine Corvette Grand Sport (60.000-100.000 Euros), die von einem Team holländischer Enthusiasten für die East African Safari Classic Rallye des Jahres 2013 vorbereitet wurde. Über die neun Tage der Veranstaltung erreichte die „Vette“ einen stolzen Schnitt von 190 km/h. In Le Mans wird sie ohne Mindestverkaufspreis angeboten. Sie finden den gesamten Katalog der Artcurial Le Mans Classic Sale 2016 vom 9. Juli im Classic Driver Markt. 

Unsere 10 Favoriten

Classic Driver berichtet von der Le Mans Classic 2016 mit freundlicher Unterstützung des offiziellen Event-Sponsors Richard Mille. Einen Überblick aller Artikel finden Sie hier.