Artcurial versteigert Auto-Sammlung eines Freundes von Maria Callas in Monaco

Eine exzentrische Auktion findet am 20. Juli 2015 in Monte Carlo statt: Artcurial versteigert Autos, die einem Freund von Maria Callas gehörten. Immerhin besaß der anonyme Freund der Operndiva einen ausgefallenen Geschmack.

Eine illustre Sammlung ...

Nur elf Autos kommen bei der „Estate of a Friend of Maria Callas“-Auktion unter den Hammer, diese aber haben es in sich: Der ausgefallene Name der Veranstaltung ist auch ein wenig irrführend, denn zwei silberfarbene Mercedes 600 stammen tatsächlich aus dem ehemaligen Fuhrpark der „Göttlichen“. Beide haben nur zwei Vorbesitzer und natürlich eine faszinierende Historie. Die beiden Mercedes 600 der Baujahre 1966 und 1971 sollen erwartungsgemäß zwischen 60.000 und 100.000 Euro erzielen.

Abgesehen von den „größten Sportwagen aller Zeiten“ – wie der Mercedes 600er seinerzeit genannt wurde – werden außerdem ein Cadillac Type S von 1908  (30.000 bis 60.000 Euro) ein 1989 Aston Martin Lagonda mit niedrigem Kilometerstand und diverse Rolls-Royce aufgeboten, darunter auch eine ordentliche Corniche III (40.000 bis 60.000 Euro), und "last but not least" ein knallgelber Lamborghini Diablo, der einzige Supersportwagen der Auktion (und unser Favorit). Die Tatsache, dass der Lamborghini äußerst wenige Kilometer auf dem Zähler hat, dürfte für eifrige Gebote sorgen. Der Schätzpreis liegt bei moderaten 40.000 bis 60.000 Euro.

Fotos: Artcurial

Alle elf Autos der Artcurial-Auktion „Estate of a Friend of Maria Callas“ sind im Classic Driver Markt aufgeführt.