5 Sammlerautos, die Sie diese Woche in Ihre Garage stellen sollten

Sie dürfen uns jetzt vorwerfen, dass wir auf hohem Niveau jammern. Aber so leicht ist nicht, Ihre Flotte der Herzen zu sammeln. Jede Woche stellen wir uns der Herausforderung - die süße Qual der Wahl. Diesmal bieten wir unter anderem Italiens Taschenrakete und ein viertüriges britisches Meisterwerk.

Klobig aber cool

Der niedliche 500 mag für viele die erste Wahl sein, aber der größerer Bruder wie beispielsweise dieser Fiat 600 D „derivata” Abarth 850 TC von 1962 hat so viel Charme und Stil, wie seinem längeren Namen gebührt. Natürlich erlaubt der Reihenvierzylinder mit 847 Kubikmotor und über 58 PS, der im adretten Heck verstaut ist, keine atemberaubende Hochleistung, aber für Spaß in den Kurven, Geduld auf der Geraden und den vielen freundlichen Blicken, die man ernten wird, ist der kleine Italiener beinahe unschlagbar.

Der Star des Pariser Salons

Das majestätische Können des großen Pinin Farina hat immer einhellige Bewunderung hervor gerufen, und wenn man Beispiele seiner Kunst wie dieses Lancia Aprilia Cabriolet von 1946 sieht, weiß man auch weshalb. Allein die Armaturentafel ist ein Meisterwerk, allein schon weil das Bakelit der Oberfläche wunderbar mit den Formen und Schattierungen der Instrumente harmonisiert. Eine Lehrstunde in Sachen Schlichtheit im Verbund mit Exzellenz. Was die Form betrifft, reichen die Adjektive und auch der Platz auf dieser Seite nicht aus, um diese ruhige Schönheit zu würdigen. Und weil Bilder mehr als 1.000 Worte sagen, überlassen wir uns der Betrachtung.

B wie betörend

Wenn es darum geht, einen klassischen 356 mit modernen Merkmalen und einem speziell gefertigten Outfit zu versehen, neigen viele zur früheren 356A-Karosserie, weil die feinen Linien gerade dieses Modell der Reihe so attraktiv machen. Aber es geht auch anders, wie dieser Porsche 356B Outlaw von 1962 mit seinem perfekten Auftritt und den subtilen Modifikationen beeindruckend beweist. Dieses weiße Wunder wurde geschaffen, um durchaus alltagstauglich zu sein. Es besitzt einen aufgebohrten 1,750-Liter-Motor, Scheibenbremsen vorne, 12-Volt-Elektrik und sogar ein Bluetooth-Radio. Alles Gründe, um mit diesem 356B sofort loszufahren.

Zeitmaschine

Für unsere wöchentliche Wunschgarage konnten wir einfach nicht an diesem Jaguar E-type S1 4.2 Coupé von 1966 vorbei gehen: nur 15.500 Meilen auf der Uhr, perfekte Patina der Lackierung und ein wunderschönes originales Interieur. Die glückliche Doris E. McNeill im US-Bundesstaat bekam diesen Traum von ihren drei Söhnen geschenkt - zu dieser Familie kann man sie nur beglückwünschen. Dieses Exemplar ist mehr oder weniger unberührt und besitzt sogar noch die Kreidezeichen der Fabrik für die Karosserienummer an der Motorhaube. Der Jaguar wird mit der ursprünglichen Betriebsanleitung, der Garantie des Blaupunkt-Radios, Werkzeugset und Wagenheber angeboten. Es gibt sogar von Hand geschriebene Notizen von Doris höchstpersönlich: Ein besonderes Automobil mit einer besonderen Geschichte.

Limousine von Superleggera

Nur 55 Exemplare wurden zwischen 1961 und 1964 gebaut: Dieser Lagonda Rapide von 1962 ist ein beeindruckendes Beispiel für die keine Kosten scheuende Pracht und souveräne Leistung, die Aston Martin unter der Leitung von David Brown zum Objekt des Begehrens krönte. Das Interieur mit Platz für vier ist geradezu dekadent schön mit serienmäßigen Picknicktischchen. Zusammen mit einem 3,995-Liter-Motor mit Doppelvergaser und einem Understatement-Design kam dieser Aston Martin Kunden teuer zu stehen - mehr als ein DB4. Heute könnte man sich keinen schöneren Begleiter für eine Küstenstraße vorstellen, dazu noch stilvolle Freunde dabei für ein Gourmet-Picknick an Bord.

Fotos: Smiths-Veglia / RM Sotheby's / Timeless Garage / Pendine Historic Cars / Kidston SA

Der Classic Driver Markt bietet Tausende von klassischen und für Sammler interessante Autos zum Verkauf; täglich kommen neue Angebote hinzu. Sie finden auch eine Auswahl an klassischen Motorrädern sowie YachtenUhrenSammlerstücken und sogar Luxusimmobilienzum Verkauf.