RM Sotheby's feiert zeitlose Eleganz in Liechtenstein

Am 19. Juni versteigert RM Sotheby's in Liechtenstein einige der schönsten Bentley und Rolls-Royce eines Privatsammlers. Schwelgerischer Luxus und exquisiter Karosseriebau sind die Attribute dieser einmaligen Auswahl. Hier sind vier Autos, die beispielhaft für diese Auktion sind.

Bentley Brooklands von 2008

Traditionell zeichnet sich Bentley gegenüber Rolls-Royce durch einen sportlicheren Zuschnitt aus – diese Charakteristik galt auch für den Brooklands, der 2008 vorgestellt wurde. Wer könnte Clarkson vergessen, als er seinerzeit für „Top Gear“ das Drehmoment von 1.050 Nm auskostete, um die Heckbereifung zu pulverisieren? Dieses Exemplar von 2008 dürfte hingegen in dem eigens errichteten Anwesen des Besitzers ein weitaus ruhigeres Leben geführt haben. Mit nur 21.000 Kilometer auf der Uhr befindet es sich wohl in bestem Zustand. Nur 550 Brooklands verließen das Werk in Crewe, damit ist dieser Bentley eine ausgezeichnete und seltene Alternative zur heutigen Riege an luxuriösen Automobilen.

 

Rolls-Royce Phantom Coupé von 2008

Obwohl der Brooklands fraglos zum obersten Segment gezählt wird, reicht er was fahrerischen und verwöhnenden Komfort betrifft leider nicht ganz an das Phantom Coupé heran. Kürzlich machte dieses Modell wieder von sich reden als Basis für den Rolls-Royce Boat Tail im Wert von 20 Millionen Pfund, dabei bietet dieses Exemplar, das für weniger als 10 Prozent der Sonderanfertigung zu haben ist, im Vergleich dazu ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Rolls-Royce-Flaggschiff seiner Ära und ohne modernen Gegenspieler, abgesehen vom nicht ganz ebenbürtigen Wraith, bietet dieses Modell von 2008 einmaligen britischen Luxus zu einem attraktiven Preis.

 

Bentley Mark VI von 1947

Unter den Losen der Liechtenstein-Auktion dürfte dieser sonderangefertigte Bentley MKVI von 1947, der vom Maharadscha von Baroda, einst zweitreichster Mann der Welt, bestellt worden war, die ausgesuchteste Konfiguration besitzen. Als dieses Auto gebaut wurde, zählten die verschiedenen indischen Könige und Fürsten zu den kreativsten und am meisten geschätzten Kunden von Rolls-Royce und Bentley. Dieser Mark VI bildet da keine Ausnahme. Die in blauem Brokat gearbeiteten Sitze zusammen mit dem seinerzeit innovativen und versenkbaren Cabriodach machen diesen Bentley zu seinem sommerlichen Cruiser, der selbst an der Riviera Staunen hervorrufen dürfte.

 

Rolls-Royce Phantom III von 1937

Das letzte Auto auf unserer Liste ist zufällig auch das älteste und verkörpert einen interessanten englisch-deutschen Mix in einer Zeit, in der beide Nationen sich alles andere als wohlgesonnen waren. Mit einer One-off-Karosserie aus der angesehenen Berliner Schmiede Voll & Ruhrbeck bietet dieses Cabriolet so hervorragenden, gedämmten Schutz, dass alle Unbilden des Wetters an seinen Passagieren abprallen würden. Das gepflegte Interieur wirkt tatsächlich nur halb so alt, die markanten, nicht lackierten Radscheiben aus Aluminium wurden eigens von Rolls-Royce geliefert. Diesen Phantom II als Zeitzeugen sollte man unbedingt wertschätzen und pflegen.
 
 
Fotos: Dirk de Jager © 2021 mit freundlicher Genehmigung von RM Sotheby´s

Sie finden die komplette Liste der Lose für RM Sotheby's Passion for Elegance-Auktion am 19. Juni im Classic Driver Markt.