Summary

  • Lot number 
    1042
  • Location

Description

Spanien, um 1700. Eisengefäss mit Olivenknauf; Stichblatt mit geschnürltem Brechrand und gerader Parierstange mit nodusverzierten Enden. Hilze mit Drahtwicklung, Griffzwingen und zwei Längsspangen. Stärker korrodierte Rückenklinge mit Rückenschneide. Auf der mit Durchbrechungen gestalteten Fehlschärfe quartseitig eine Daumenmulde und jeweils eine "sonnenradförmige" Schmiedemarke. Der Rücken der Klinge ist mit Ziereinfeilungen versehen. L ca. 51,5 cm.