• Lot number 
    1043
  • Location

Description

Norditalien, Genua, 1. Hälfte 18. Jh., Klinge 16. Jh. Messinggefäss mit kugeligem Knauf, Griffbügel, nichtfunktionalen Fingerbügeln und durchbrochen gearbeitetem Stichblatt. Der Knauf ist plastisch mit mythologischen Darstellungen gestaltet; der Griffbügel zeigt einen stehenden Flötisten; auf dem fein durchbrochenen Stichblatt sind allegorische Darstellungen aus dem alten Testament abgebildet. Terzseitig wohl der Brudermord von Kain an Abel, quartseitig Samsons Kampf mit dem Löwen. Die ältere und gekürzte spanische/italienische Rapierklinge ist in der Stärke mit je drei schmalen Kehlungen versehen, deren Grund zehn exakte längliche und vier Punktdurchbrechungen aufweist. Die Klinge wurde offenbar vor einer Neumontage auf einen linsenförmigen Querschnitt überschliffen und vor den Hohlzügen beidseitig unter einem Rankenmotiv der Familienname "Spinola" eingraviert. Derselbe bezeichnete eine der vom Mittelalter bis in die Neuzeit einflussreichsten Familien Genuas. Das Nietknäufchen wurde in jüngerer Zeit geöffnet und eine Ledermanschette zwischen Stichblatt und Klinge eingefügt. So ist eine denkbare, ursprüngliche Zusammengehörigkeit von Gefäss und Klinge weiter verunklart. L ca. 94,5 cm.


Schuler Auktionen AG
Seestrasse 341
8038Zurich
Switzerland
Contact Person Kontaktperson
Title 
Mr
First name 
Michael
Last name 
Abegg

Phone 
+41 43 399 70 10