Summary

  • Year of manufacture 
    1971
  • Car type 
    Coupé
  • Lot number 
    4
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Used
  • Location
  • Exterior colour 
    Red

Description

DOROTHEUM Herbstauktion auf der Classic Expo Salzburg / Autumn Sale at Classic Expo Salzburg
Klassische Fahrzeuge / Classic cars
Samstag, Oktober 16, 2021 / Saturday, October 16, 2021
Messegelände Salzburg, Halle 1 / Salzburg exhibition center, hall 1
Online-Katalog/ online catalogue: https://fahrzeuge.dorotheum.com/de/a/80971/

Lot 4 V
1971 Volkswagen 1300

Bis 2005 in Familienbesitz
Weitgehend im Originalzustand
Originale 81.300 km

Im August 1965 kündigte Volkswagen viele Verbesserungen beim Käfer an. Die werbewirksamste und richtig erlebbare waren wohl die 6 Mehr-PS aus der Hubraumerhöhung auf 1300cm³. Diese konnte relativ einfach mit dem Einsatz der Kurbelwelle aus dem großen Konzernbruder Typ 3 bewerkstelligt werden. Damit leistete der VW-Motor nun 40 PS bei 4000 Umdrehungen. Auch die Vorderachse wurde überarbeitet und dabei die Anzahl der Schmiernippel drastisch reduziert, was die Wartung deutlich vereinfachte und die Intervalle dehnte. Ab August 1967 gab es dann größere optische Veränderungen, die aber besonders im Zeichen der Sicherheit standen. So wurden die rundlichen Stoßstangen durch stabile kastenförmige, im Volksmund „Eisenbahnschwellen“ getaufte, Exemplare ersetzt und die Scheinwerfer standen nun senkrecht in den Kotflügeln. Befestigungspunkte für Dreipunktgurte, ein Zweikreisbremssystem und eine Sicherheitslenksäule standen auch ganz in dem Zeichen. Erst mit Einführung des “Superkäfers” 1303 im August 1972 war dann für den 1300er die Dienstzeit beendet.

Der Käfer in dem zeittypischen „Clementine“-genannten Orangeton wurde 1971 ins Waldviertel ausgeliefert und blieb dort bis 2005 an der gleichen Adresse, wenn auch innerhalb der Familie umgemeldet. 2006 erkannte ein Käfer-Liebhaber den ungewöhnlich guten Erhaltungszustand und dessen lupenreine Historie. Dieser Käfer musste einfach in seine Sammlung. Einzig der Pepitastoff der Sitze hatte ein paar kleine Stellen, die nicht mehr ganz seinen Ansprüchen genügten. Da der Bezug zwar in originalgetreuem, aber nicht 100% identischem Webmuster zu erhalten war, ließ er diesen kurzerhand nachweben. Diese Detailverliebtheit spricht sicher auch für die Wertigkeit des Autos. 2016 übernahm dann der Einbringer das Auto aus der Verlassenschaft seines Freundes und integrierte es in seine bedeutsame Sammlung. Anhand einiger Serviceaufkleber lässt sich eine glaubhafte Laufleistung von 81.300 km nachvollziehen. Die strahlend poppige Erscheinung des 1300ers versprüht nach wie vor eindrücklich die offene und positive Lebenseinstellung der poeple of the 70’s, deren Unbeschwertheit vielen von uns heute verloren scheint. Make Love, not War and drive a Volkswagen

Chassis: 11 1 2998084
Motor: DO793638
Papiere: Österreichischer Typenschein