1926 Stutz Blackhawk

"by Cameron"

Summary

  • Year of manufacture 
    1926
  • Mileage 
    100 km / 63 mi
  • Car type 
    Convertible / Roadster
  • Competition car 
    Yes
  • Drive 
    RHD
  • Condition 
    Restored
  • Interior colour 
    Red
  • Interior type 
    Leather
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    Beige
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    170 PS / 126 kW / 168 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

1911 von Harry Stutz aus Ohio gegründet, verlegte man sich bei der Stutz Motor Company schon früh auf sportliche Fahrzeuge und Rennwagen und erzielte noch vor dem ersten Weltkrieg beachtliche Erfolge, u.a. in der Indianapolis 500er Serie. Auch hielt man einen Geschwindigkeitsweltrekord über 24 Sunden! Die Einführung eines komplett neu konstruierten Achtzylinder-Reihenmotors im Jahr 1925 wurde begleitet von einem attraktivem Fahrzeug-Design - das Modell "Blackhawk" war geboren. 1927 bestellte der kanadische Rennfahrer Cameron ein Fahrgestell des Typ „Blackhawk“ bei Stutz, kürzte dasselbe und baute einen 7-Liter Düsenberg-Motor ein. Er bestritt mit diesem Wagen viele Rennveranstaltungen mit großem Erfolg und künftig ging der Wagen in die amerikanische Renngeschichte als der „ Stutzenberg“ ein. Das Fahrzeug wurde später auf einen typgerechten 8-Zylinder Stutz-Motor zurückgerüstet und hatte auch in England eine bewegte Renngeschichte. Der Wagen ist ein Einzelstück, das auch über eine deutsche Straßenzulassung verfügt.
_____________________________________________________________________________________________________________

Founded in 1911 by Harry Stutz from Ohio, the Stutz Motor Company began early to focus on sporty vehicles and racing cars and achieved considerable success even before the First World War, including in the Indianapolis 500 Series. They also held a world speed record of 24 hours! The introduction of a completely redesigned eight-cylinder in-line engine in 1925 was accompanied by an attractive vehicle design - the "Blackhawk" model was born. In 1927, the Canadian racing driver Cameron ordered a "Blackhawk" chassis from Stutz, shortened the same and installed a 7-liter Düsenberg engine. With this car he participated in many racing events with great success and became well-known as the "Stutzenberg" in American racing history. The car was later retrofitted with an 8-cylinder Stutz engine and had an eventful racing history in England, too. The car is a unique specimen, which also has a German road registration!