1979 Rolls-Royce Silver Shadow II

Original Interior

Summary

  • Year of manufacture 
    1/1979
  • Mileage 
    72 290 km / 44 919 mi
  • Car type 
    Saloon
  • Drive 
    RHD
  • Condition 
    Used
  • Exterior brand colour 
    Peacock Blue
  • Interior colour 
    Beige
  • Interior type 
    Leather
  • Number of doors 
    4
  • Number of seats 
    4
  • Location
  • Exterior colour 
    Blue
  • Gearbox 
    Automatic
  • Performance 
    167 kW / 228 PS / 224 BHP
  • Fuel type 
    Petrol

Description

- German below -

When things don't happen right away, just remember; it takes 6 months to build a Rolls Royce, 13 hours to build a Toyota. - Rolls Royce

An iconic slogan that Rolls Royce came up with to make a quality statement. Let me give you a small example; first the grille of a Rolls Royce is assembled by hand. Then the stainless steel is polished by hand for 5 hours, until your servant Charles can count his moustache hairs in the reflection before driving 'the Rolls'. Henry Royce therefore modestly said that Silver Shadows don't do anything that other luxury cars can't, they only do everything a little better, with more precision and manners.

Henry Royce's favourite aphorism came from Latin; 'whatever is rightly done, however humble, is noble'. This is reflected in the design of the Silver Shadow. It is all perfectly executed, and yet it excels and distinguishes itself in every detail in a modest way. Jim Brokaw, for example, selected leather hides for the interior of Rolls Royce. Out of every 10,000 hides, only thirty were found to be good enough to be shoved under the buttocks of the high men. The rest of this top quality leather was used for the bags of the ladies who of course also liked to ride around.

The Rolls Royce was delivered in 1979 by Frank Dale, who has been shining in this brand since 1942. The car has only transported 44 thousand miles of people with manners. The colour has intrigued us for weeks; Peacock Blue. This colour does something to you when you look at the car in real life. When you walk past it, you are not sure whether it looks good to you, or fancy. A real seventies colour, which is huge.

Only a few kilometres ago the car had a very major service at Stoffels Classic Cars, and you can see that. As you can imagine, you don't have to worry about stopping, and Queen Elizabeth has to wait for your weekly High-Tea Yatzhee session. By the way, the car is perfect for unsolicited parental advice in style. After all, nobody dares to contradict you when you come to this peacock-blue piece of English history. All the history is present, and the car is completely original. A true collector's item.

Coming for a quick test drive, Charles? The gentleman has already approved and is sitting in the back of the car.

--

When things don't happen right away, just remember; it takes 6 months to build a Rolls Royce, 13 hours to build a Toyota. - Rolls Royce

Ein ikonischer Slogan, den sich Rolls Royce ausgedacht hat, um eine Qualitätsaussage zu treffen. Lassen Sie mich ein kleines Beispiel geben; zuerst wird der Kühlergrill eines Rolls Royce von Hand zusammengesetzt. Dann wird der Edelstahl 5 Stunden lang von Hand poliert, bis Ihr Diener Charles seine Schnurrbarthaare in der Reflexion zählen kann, bevor er "den Rolls" fährt. Henry Royce sagte deshalb bescheiden, dass Silver Shadows nichts tun, was andere Luxusautos nicht können, sie tun nur alles ein bisschen besser, mit mehr Präzision und Manieren.

Henry Royces Lieblings-Aphorismus stammt aus dem Lateinischen: "Was immer richtig gemacht wird, wie bescheiden auch immer, ist edel". Das spiegelt sich auch im Design des Silver Shadow wider. Es ist alles perfekt ausgeführt, und doch zeichnet es sich in jedem Detail auf bescheidene Weise aus. Jim Brokaw zum Beispiel wählte die Lederhäute für die Innenausstattung des Rolls Royce aus. Von 10.000 Häuten wurden nur dreißig für gut genug befunden, um sie unter das Gesäß der hohen Herren zu schieben. Der Rest des hochwertigen Leders wurde für die Taschen der Damen verwendet, die natürlich auch gerne damit herumfuhren.

Der Rolls Royce wurde 1979 von Frank Dale ausgeliefert, der seit 1942 mit dieser Marke glänzt. Der Wagen hat nur 44 Tausend Meilen an Menschen mit Manieren transportiert. Die Farbe hat uns schon seit Wochen fasziniert; Peacock Blue. Diese Farbe macht etwas mit einem, wenn man sich das Auto in echt ansieht. Wenn man daran vorbeigeht, ist man sich nicht sicher, ob es einem gefällt oder ob man es schick findet. Eine echte Siebziger-Jahre-Farbe, die es in sich hat.

Erst vor ein paar Kilometern hatte das Auto einen sehr großen Service bei Stoffels Classic Cars, und das sieht man auch. Wie Sie sich vorstellen können, müssen Sie sich keine Gedanken über das Anhalten machen, und Queen Elizabeth muss auf Ihre wöchentliche High-Tea-Yatzhee-Sitzung warten. Übrigens ist das Auto perfekt für unaufgeforderte elterliche Ratschläge mit Stil. Schließlich traut sich in diesem pfauenblauen Stück englischer Geschichte niemand, Ihnen zu widersprechen. Die ganze Historie ist vorhanden, und der Wagen ist komplett original. Ein echtes Sammlerstück.

Kommen Sie mit auf eine kurze Probefahrt, Charles? Der Herr