1982 Porsche 924

Carrera GTS Clubsport

Summary

  • Year of manufacture 
    1982
  • Mileage 
    42 000 km / 26 098 mi
  • Car type 
    Other
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Restored
  • Interior colour 
    Black
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    Red
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    270 PS / 199 kW / 267 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

Quick facts ‒ Porsche 924 GTS Clubsport

• Mit einer Gesamtproduktion von 15 Stück einer der seltensten Porsche
• Eines von sechs Fahrzeugen, produziert für den europäischen Markt
• GTS CS sind die einzigen 924 Modelle, die im Entwicklungszentrum in Weissach von Hand gefertigt wurden
• 270 PS bei 1060 kg
• Mit 5,2 Sekunden auf 100 km/h schneller als alle damaligen Porsche- und Ferrari-Modelle
• Neuwagenpreis 1982: 125.000 DM. Teuerster Straßenporsche – Vergleich: Porsche 911 SC kostete 53.000 DM
• prominente Besitzerhistorie
• 42.000 km Gesamtleistung
• Wagen wird aktuell umfassend restauriert

-
Gestählt für die 24-Stunden-Kraftprobe: Porsche 924 GTS Clubsport

24-Stunden-Kräftemessen auf Landstraßen und Rennstrecken: Im Nordwesten Frankreichs wird seit 1923 ein Rennmarathon ausgetragen. Ende der 1970er Jahre entschied sich Porsche, bei dem international bedeutsamsten Langstreckenrennen in Le Mans mitzumischen. Laut Gruppe-4-Reglement musste Porsche hierzu mindestens 400 Homologationsmodelle bauen. Porsche produzierte 406 und verpasste den Fahrzeugen den legendären Zusatz Carrera GT. Mit dem Gruppe-4-tauglichen Wagen setzte Porsche einen Meilenstein. Der 924 Carrera GT startete 1980 bei strömendem Regen und heftigem Wind und legte einen beachtlichen Start hin.

Breiter, tiefer, schnittiger

Die schnittigen Sportwagen waren in Rot, Silber und Schwarz erhältlich und leisteten 210 PS. Damit erreichte Porsche eine erhebliche Leistungssteigerung zum bisherigen Topmodell (170 PS). Um die Mehrleistung auch in Fahrleistung umzusetzen, wurde der Wagen breiter und tiefer. So sah er deutlich sportlicher und erwachsener aus als die bisher bekannten Modelle.

Der Preis des Porsche 924 Carrera GT war 1980 mit 60.000 DM genauso gesalzen wie der des Ferrari 308 GTB. In puncto Höchstgeschwindigkeit waren die beiden Autogiganten nahezu ebenbürtig, beim Beschleunigen hängte der Porsche den Ferrari deutlich ab.

Nächste Evolutionsstufe: der 924 Carrera GTS

Vom Carrera GT abgeleitet, entwickelte Porsche die Evolutionsstufe 924 Carrera GTS. Insgesamt 59 ausschließlich leuchtend rote Exemplare verließen die Werkshallen. Die Fahrzeuge sind anhand der Frontscheinwerfer leicht von den Carrera-GT-Modellen zu unterscheiden. Wieder wurde die Leistung nach oben getrieben ‒ starke 245 PS steckten nun unter der Motorhaube. Der GTS markierte eine neue Entwicklungsstufe: Er erhielt ein anderes Fahrwerk, die Bremsen des 911 Turbo und die Rennsitze des 935. Damit gelang es Porsche, das Gewicht auf 1121 kg zu reduzieren. Porsche ließ sich diese Modifikationen teuer bezahlen: Ein Wagen kostete 110.000 DM. Bei Preis und Leistung gab es jedoch noch Luft nach oben, wie die Zukunft zeigen sollte.

Leistungssteigerung bis zum Zenit: 924 Carrera GTS Clubsport (CS)

Mehr Leistung geht nicht: 270 PS und ein unglaubliches Kampfgewicht von 1060 kg. Mit dem 924 Carrera GTS Clubsport (CS) streckte Porsche sich zur Decke und erreichte den Zenit aller straßenzugelassenen Porsche. Um das Gewicht dieses Höchstleistungskraftpakets zu reduzieren, wurden Dämmmaterialien und weitere Komfortelemente entfernt. Dies führte zu der phänomenalen Beschleunigung in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Porsche verlangte für die Clubsportvariante einen Neuwagenpreis von 125.000 DM. Der GTS CS war mit Abstand der teuerste Straßenporsche zu jener Zeit. Zum Vergleich: Der Porsche 911 SC war bereits für 53.000 DM zu haben.

Von Hand gebaut: der Porsche 924 GTS CS

Porsche baute in Zuffenhausen 44 Stück des 924-GTS-Modells und 17 Stück des 924-GTR-Rennwagens. Der absolut rare Porsche 924 GTS CS wurde jedoch von Hand im Entwicklungszentrum Weissach gefertigt. Lediglich 15 Stück verließen die Hallen. Neun Stück fanden ihren Weg in die USA, nur sechs verblieben in Europa.

Bereit zu neuen Rekordfahrten: handgefertigte Porsche-Rarität

Unser Fahrzeug ist eines der sechs 924-GTS-CS-Exemplare, die in Europa verblieben sind. Der Porsche wurde 1982 von John Britten Garages London an den englischen Rennfahrer und Rennstallbesitzer Richard Loyd verkauft und blieb fast 30 Jahre in dessen Besitz. Die handgefertigte Rarität beeindruckt mit einer geringen Laufleistung von 42.000 km.

Damit der Folgebesitzer zu neuen Rekordfahrten aufbrechen kann, wird der Porsche 924 Carrera GTS CS aktuell umfassend technisch restauriert.

-
Preis auf Anfrage
-

Rare Birds GmbH & Co. KG
Freiburg, Germany
www.rare-birds.de
-
Terminvereinbarung unter
[email protected]
+49 761 154 333 0

-

Quick facts ‒ Porsche 924 GTS Clubsport

• One of the rarest Porsches with a total production of 15 cars
• One of the six European cars
• GTS CS is the only 924 model, which was built by hand in the development center in Weissach
• 270 PS at 1060 kg
• With 5.2 seconds to reach 100 km/h, it was faster than all the then current Porsche- and Ferrari models
• In 1982, with a price of 125,000 DM, it was the most expensive road-going Porsche by a big margin (Compare: Porsche 911 SC was only 53,000 DM)
• Prominent previous ownership
• 42,000 km total mileage
• Car was completely restored recently

-

Toughened for the 24-hour performance test: Porsche 924 GTS Clubsport

24-hour performance testing on roads and at the race track: Since 1923, an endurance race is held in the northwestern region of France. At the end of the 1970’s, Porsche decided to participate in the most important international endurance races in Le Mans. As per the Group 4 rules, for this Porsche had to build at least 400 homologation models. Porsche manufactured 406 and added the legendary moniker of Carrera GT to the vehicles. Porsche set a milestone with the Group-4-legible car. The 924 Carrera GT started 1980 with storming rains and strong winds and made a great start.

Wider, lower, sleeker

The sleek sportscars were available in red, silver and black and made 210 PS. This meant a substantial power increase from the then current top model (170 PS). In order to transform this increased power into driving performance, the car was made to be wider and lower, thus giving it a much sportier and matured look as compared to other popular models.

The price of Porsche 924 Carrera GT in 1980 of 60,000 DM was exactly as exorbitant as that of Ferrari 308 GTB. In terms of maximum speed, both these automobile behemoths were well matched, while accelerating the Porsche clearly outpaced the Ferrari.

Next evolution level: the 924 Carrera GTS

Derived from the Carrera GT, Porsche developed the evolution step, the 924 Carrera GTS. A total of 59 units exclusively in shining red left the factory floor. The cars can be easily differentiated from the Carrera-GT-models because of the headlights. The performance figures were again bumped up – a mind blowing 245 PS now resided under the engine hood. The GTS marked a new evolution series: It got a different drive train, the brakes of the 911 Turbo and the racing seats of the 935. Thus, Porsche was able to bring down the weight to 1121 kg. Porsche spent a lot of money for these modifications: Each car cost 110,000 DM. However, there was quite a way to go in terms of price and performance, as the future would show.

Tremendous power increase: 924 Carrera GTS Clubsport (CS)

Nothing could be faster: 270 PS and an unbelievable fighting weight of 1060 kg. With the 924 Carrera GTS Clubsport (CS), Porsche stretched its limits and reached the zenith of all road-legal Porsches. In order to keep the weight of this high-performance package low, even damping materials and other comfort elements were removed. This led to the phenomenal acceleration of 0 to 100 km/h in 5.2 seconds.

Porsche priced the Clubsport variant with a sticker price of 125,000 DM. The GTS CS was the most expensive road legal Porsche of the time by quite a margin. For comparison: The Porsche 911 SC could be had for 53,000 DM.

Built by hand: the Porsche 924 GTS CS

Porsche built 44 units of the 924-GTS-model and 17 units of the 924-GTR race car in Zuffenhausen. However, the absolute rare Porsche 924 GTS CS was built by hand in the development center in Weissach. Only 15 examples left the factory. Nine of them found their home in the USA, only six remained in Europe.

Already on the road to new records: hand-built Porsche rarity

Our car is one of the six 924-GTS-CS examples which remained in Europe. The Porsche was sold by the John Britten Garages London in 1982 to the English racing driver and team manager Richard Loyd and was in his possession for almost 30 years. The hand-built rarity has a low mileage of 42,000 km.

The Porsche 924 Carrera GTS CS has been thoroughly technically restored, so that the new owner can make new records with it.

Price Upon Request

-
Rare Birds GmbH & Co. KG
Freiburg, Germany
www.rare-birds.de
-
Appointment at
[email protected]
+49 761 154 333 0